1. wa.de
  2. Hamm
  3. Herringen

Ende einer Ära: Rewe Jahns wechselt Besitzer - neuer Name

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Gehre

Kommentare

Alter Standort, neuer Name: Aus Rewe Jahns wird Rewe Jungen. Damit zieht sich die Familie Jahns nach 60 Jahren aus dem Supermarkt zurück. Die Tankstelle und die Gaststätte wird sie allerdings weiterführen.
Alter Standort, neuer Name: Aus Rewe Jahns wird Rewe Jungen. Damit zieht sich die Familie Jahns nach 60 Jahren aus dem Supermarkt zurück. Die Tankstelle und die Gaststätte wird sie allerdings weiterführen. © Reiner Mroß

Aus Rewe Jahns wird Rewe Jungen. Damit zieht sich die Familie Jahns nach 60 Jahren aus dem Supermarkt zurück. Die Tankstelle und die Gaststätte wird sie allerdings weiterführen. 

Herringen – Eine Ära geht zu Ende: Mit Ablauf dieses Monats übergibt die Familie Jahns den von ihr über Jahrzehnte geführten Supermarkt an der Quellenstraße an Sylke Jungen, die bereits Inhaberin des Rewe-Supermarktes in Bad Westernkotten, einem Ortsteil von Erwitte, ist.

UnternehmenRewe Jahns
BesitzerHans-Jürgen Jahns

Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen, erklärt Hans-Jürgen Jahns, der mehr als 30 Jahre in der Geschäftsführung des Familienunternehmens tätig war. Persönliche Veränderungen im Leben und der Wunsch, altersbedingt kürzerzutreten, hätten diese Entscheidung jedoch bestärkt.

Aus Rewe Jahns in Herringen wird Jungen: Tankstelle und Gaststätte bleiben bestehen

Ganz verschwinden wird der Name „Jahns“ aus Herringen aber nicht. Die Tankstelle und die Gaststätte werden weiterhin als Familienbetrieb von ihr geführt. „Wir bauen unsere Gaststätte in den kommenden Monaten sogar aus“, sagte Jahns. Nicht verzichten müssen die Herringer auch auf Currywurst, Pommes und Co., die es vorerst weiterhin auch im Imbisswagen vor dem Supermarkt geben wird. Man wolle ihn aber zur Gaststätte verlagern. Wann das sein wird, konnte Jahns noch nicht sagen.

Der Sohn des 2011 im Alter von 86 Jahren gestorbenen Firmengründers Friedhelm Jahns sen. möchte die Gelegenheit nutzen, sich bei allen Mitarbeitern zu bedanken, die „mit uns gemeinsam über viele Jahre alle Situationen gemeistert und diesen Markt zu dem gemacht haben, der er heute ist“. Und natürlich bedanke er sich bei den tollen Kunden. Viele von ihnen besuchten den Markt schon seit Generationen. Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen.

Name Jahns verschwindet über dem Eingang des Supermarkts

Und auch wenn der Name „Jahns“ über dem Eingang zum Supermarkt verschwinden wird: Die Familie Jahns würde sich freuen, wenn die Kunden ihren Nachfolgern die Treue halten. „Bleiben Sie unserem Standort weiterhin treu, sodass wir diese etablierte Begegnungsstätte im Herzen von Herringen gemeinsam aufrechterhalten können.“

Die Geschichte der Firma Jahns

Die Familie Jahns stammt aus dem heutigen Polen und kam zu Beginn des vorigen Jahrhunderts nach Herringen. Dort eröffnete Johann Jahns im Hause Milk am Marktplatz eine Fleischerei, in der sein Sohn Friedhelm schon früh den Beruf des Fleischers erlernte. Zu Beginn der 1960er-Jahre machte er sich selbstständig – zunächst in einer Garage. Der Betrieb wuchs schnell. 1970 wurde an der damaligen Jahnstraße (heute Quellenstraße) die erste große Halle errichtet. Wenig später kam die Tankstelle hinzu. Und der Betrieb wuchs weiter – vor allem 1989/90 und zuletzt im größeren Stil 2019. Mit Fleiß, Beharrlichkeit und einer Portion westfälischem Eigensinn ist es Friedhelm Jahns sen. und später seinen Kindern gelungen, aus bescheidenen Anfängen ein kleines Imperium aufzubauen, das weit über Herringen hinaus bekannt ist.

Aufgrund der Inventur im Vorfeld des Inhaber-Wechsels bleibt der SB-Markt an diesem Donnerstag geschlossen. Am Freitag, 1. Oktober, geht es dann ganz normal weiter. Es werde, wie Martin Sacker von der Firma Jungen sagte, einen weichen Übergang geben. Mit Ausnahme des Schildes, das man zeitnah gegen „Rewe Jungen“ austauschen wolle, und der neuen Inhaberin werden die Kunden keine Veränderungen spüren.

Familie Jahns geht, die Mitarbeiter und Mieter bleiben

Das alte Jahns-Team bliebe ebenso wie die Mieter – die Bäckerei, die Post, der Blumenladen und das Lottogeschäft. Und an der Fleischtheke werde es weiterhin Produkte aus der alteingesessenen Metzgerei geben. Man werde, wie Sacker betonte, den Markt ganz im Sinne der Familie Jahns weiterführen. Das sei ihr und Rewe Dortmund wichtig, gerade an so einem traditionsreichen Standort. Man freue sich sehr über das in die Firma Jungen gesetzte Vertrauen, so Sacker. Die kommenden Wochen wolle man vor allem dazu nutzen, um in Herringen anzukommen und mit den Kunden ins Gespräch zu kommen.

Rewe Jungen ist ein noch recht junges Unternehmen. Am 23. April 2013 feierte der Jungen Markt in Bad Westernkotten Eröffnung. Anliegen von Sylke Jungen war es, dort eine „Einkaufsoase“ zu schaffen. Die Geschäftsführerin hatte schon lange davon geträumt, einen eigenen Supermarkt zu eröffnen. Ihr Interesse für den Einzelhandel hatte sich bei ihr sehr früh entwickelt und dazu geführt, dass sie bereits in jungen Jahren eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau bei Rewe absolvierte. Mittlerweile blickt sie auf über 30 Jahre Berufserfahrung, unter anderem als Marktleiterin, zurück.

Auch interessant

Kommentare