Stunts mit geklautem Zweirad: 15-Jähriger versucht Kunststücke auf Roller

+

Auf der Holzstraße fiel Zeugen am Montagabend, den 27.April ein junger Mann auf, der waghalsige Kunststücke auf einem Roller versuchte. Wie sich herausstellte ist der junge Mann erst 15 Jahre alt und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Hamm - Der Rollerfahrer fuhr am Montagabend gegen 20.45 Uhr die Holzstraße mehrfach rauf und runter. Dabei saß er nicht einfach nur auf dem Roller, sondern stellte sich dabei auch mehrfach hin. Und das alles ohne Helm und wie sich später rausstellte auch ohne Fahrerlaubnis.

Zudem wurde der Roller von einem Hammer als gestohlen gemeldet. Ob der Fahrer auch der Dieb des Rollers ist, sei noch Teil der Ermittlung, teilt die Pressestelle der Polizei mit. Der 15-Jährige sei jedoch wegen ähnlicher Delikte bereits polizeilich bekannt.

Erst vergangene Woche wurden mehrfach von jugendlichen Rollerdieben berichtet. Hier lesen Sie den ganzen Artikel zum Diebstahl von Kleinkrafträdern und Rollern.

Ein ungewöhnlicher Vorfall in einem Garten im Hammer Süden hatte vergangene Woche ebenfalls für Aufsehen gesorgt und eine Fahndung der Polizei ausgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare