Segen zu Heiligabend 2020

Digitaler Gottesdienst: Hier finden Sie das Weihnachtsvideo der Hammer Kirchen

Pfarrer Bernd Mönkebüscher hat seine Weihnachtspredigt in diesem Jahr vor leeren Kirchenbänken gehalten. Den digitalen Gottesdienst zu Heiligabend gibt es ab 14.15 Uhr auf YouTube.
+
Pfarrer Bernd Mönkebüscher hat seine Weihnachtspredigt in diesem Jahr zwar vor leeren Kirchenbänken, aber vor einer Videokamera gehalten. Den digitalen Gottesdienst sehen Sie heute ab 14.15 Uhr bei uns auf WA.de.

In diesem Jahr ist einiges anders – auch unser Weihnachtsfest. Statt in großer Runde, feiern wir dieses Jahr kleiner, gemütlicher. Passend dazu können Sie sich den Weihnachtsgottesdienst heute im eigenen Wohnzimmer ansehen.

Hamm – In dem besonderen Weihnachtsgruß der evangelischen und katholischen Kirchen in Hamm gibt es neben kurzen Grußworten von Pfarrer Bernd Mönkebüscher und Superintendentin Kerstin Goldbeck auch Musik von verschiedenen Hammer Chören, Bands und Orchestern zum Mitsingen sowie die Weihnachtsgeschichte, erzählt von Prominenten an verschiedenen Orten in Hamm. Unter anderem wurde dazu im OB-Büro, im EVK, im Lippewelle-Studio und in einem Kinderzimmer gedreht. Um 14.15 Uhr wird das Video der Hammer Kirchen hier bei uns erstmals abrufbar sein.

Zum Verständnis: Ab 14.15 Uhr wird das knapp 16-minütige, kurzweilig geschnittene Video hier abrufbar sein. Heißt: Sie müssen nicht pünktlich da sein, sondern können es auch später noch mit einem einfachen Klick starten, pausieren und es immer wieder neu ansehen.

Weihnachts-Gottesdienst auf WA.de - Eindrücke von den Dreharbeiten

Weihnachts-Gottesdienst auf WA.de 2020 - Eindrücke von den Dreharbeiten
Weihnachts-Gottesdienst auf WA.de 2020 - Eindrücke von den Dreharbeiten
Weihnachts-Gottesdienst auf WA.de 2020 - Eindrücke von den Dreharbeiten
Weihnachts-Gottesdienst auf WA.de 2020 - Eindrücke von den Dreharbeiten
Weihnachts-Gottesdienst auf WA.de - Eindrücke von den Dreharbeiten

Die Idee zu diesem Video reifte im Zuge der immer strengeren Corona-Bestimmungen, die auch immer mehr Gottesdienste traf. Inzwischen wurden die meisten komplett abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare