Fahrer nur leicht verletzt

Heftiger Zusammenstoß endet überraschend glimpflich

Eines der beiden Autos wurde durch die Wucht der Kollision bis an die Hecke eines angrenzenden Grundstücks geschleudert.
+
Eines der beiden Autos wurde durch die Wucht der Kollision bis an die Hecke eines angrenzenden Grundstücks geschleudert.

Riesiges Glück im Unglück hatten zwei Autofahrer bei einem Unfall in Hamm am Freitagmorgen. Ihre Fahrzeuge hingegen sind nicht mehr zu gebrauchen.

Hamm - Der Unfall passierte am Freitag gegen 7.10 Uhr im Kreuzungsbereich Gobel-von-Drechen-Straße/Opsener Straße. Nach Angaben der Polizei fuhr eine 35-jährige Kamenerin mit ihrem Renault auf der Opsener Straße in Richtung Osten. Im genannten Kreuzungsbereich stieß sie mit dem Hyundai eines 37-jährigen Mannes aus Unna zusammen, der in Richtung Süden unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls lösten die Airbags in beiden Fahrzeugen aus. Der Hyundai wurde von der Fahrbahn in einen Graben geschleudert und erst kam an einer Hecke - und zwar sprichwörtlich - zum Stehen.

Glück im Unglück: Beide Unfallbeteiligten wurden bei dem schweren Zusammenstoß nur leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Mindestens der Hyundai dürfte nur noch Schrottwert haben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde wie Kreuzung teilweise gesperrt.

In Hamm scheinen die Schutzengel derzeit besonders aufmerksam zu sein. Erst am Mittwoch war ein weiterer Unfall extrem glimpflich ausgegangen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare