In Herringen und am Alten Uentroper Weg

Zwei Unfälle und Straßensperrungen - Mädchen (8) verletzt

+
Bei dem Unfall an der Sandbochumer Straße wurde ein Fahrzeug besonders stark beschädigt.

Hamm - Bei Unfällen am späten Donnerstagnachmittag wurden mehrere Personen verletzt. Es kam zu kurzzeitigen Straßensperrungen.

Hamm - An der Kreuzung von Sandbochumer und Holzstraße gab es einen Auffahrunfall. Ein Ford-Mondeo-Fahrer (74) aus Werne bemerkte zu spät, dass der Opel Astra vor ihm abgebremst hatte, und fuhr ihm ins Heck. Der Verursacher wurde leicht verletzt; der 51-jährige Hammer im Opel dagegen schwer. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei bezifferte den Schaden auf 15.000 Euro.

Für etwa eine Stunde war die Sandbochumer Straße gesperrt, gegen 18.30 Uhr meldete die Polizei, dass die Straße wieder frei ist.  Feuerwehr, Notarzt und Polizei waren im Einsatz.

Am Alten Uentroper Weg wollte gegen 17.25 Uhr ein 62-Jähriger aus Welver von der Oil-Tankstelle in den fließenden Verkehr Richtung Innenstadt einfädeln. Dabei kam es zur Kollision mit dem Ford eines 48-Jährigen aus Hamm, der mit seiner Tochter (8) unterwegs war.

Bei dem Zusammenstoß wurde das Kind verletzt und mittels Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 19.000 Euro.

Am Abend ereignete sich an der A45 in Siegen ein schrecklicher Unfall. Ein Lkw-Fahrer stürzte einen Abhang herunter und prallte gegen einen Autobahnpfeiler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare