5,3 Millionen Euro Kosten

Heessener Bahnhof: Umbau verzögert sich bis Sommer 2021

alte Unterführung am Bahnhof Heessen
+
Muss noch ein halbes Jahr benutzt werden: Die alte Unterführung soll wegkommen, wird aber aktuell noch gebraucht. Die neue ist noch nicht fertig.

Es ist weiter Geduld gefragt: Die komplette Inbetriebnahme des Heessener Bahnhofs wird erst Mitte des kommenden Jahres möglich sein.

Heessen – Ursprünglich sollte das Projekt Bahnhofsumbau in Heessen „bis 2020“ fertiggestellt sein, zuletzt wurde von der Bahn der Herbst 2020 als Zeitpunkt für das Ende der Arbeiten genannt. Nun heißt es in der Mitteilung eines Bahn-Sprechers auf Anfrage von wa.de: „Aufgrund von Lieferengpässen bei der ausführenden Baufirma verzögern sich die Baumaßnahmen.“

Eine ganze Reihe von Arbeiten wurden nach Angaben des Bahn-Sprechers bereits beendet. Das gilt vor allem für den Bahnsteig 1. Der wurde seit 2019 auf einer Länge von 220 Metern und einer Höhe von 76 Zentimetern baulich bereits fertiggestellt. Die Komplettinbetriebnahme des Bahnsteigs ist spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 geplant – also jetzt.

Umbau des Heessener Bahnhofs: Mehr Barrierefreiheit dank Aufzug

An Bahnsteig 2 ist, so der Sprecher der Bahn, der Verbau für den Aufzug bereits fertiggestellt. Auch der Schacht ist fertig, die Maschinentechnik muss aber noch eingebaut werden. Hier ist eine Fertigstellung im zweiten Quartal kommenden Jahres geplant. Der Aufzug ist Teil des Bahnhofsausbaus, weil dieser auch die Barrierefreiheit zum Ziel hat.

Um zu dem Aufzug, der aus einer Unterführung auf den Bahnsteig 2 führt, zu gelangen, müssen die Fahrgäste durch einen Tunnel gehen, den sie über eine breit angelegte Rampe erreichen. Diese neue Rampe zur Personenunterführung wird voraussichtlich ebenfalls im zweiten Quartal 2021 fertiggestellt. „Der Durchbruch ist bereits fertig“, teilte der Sprecher der Bahn mit, „und auch die Treppen zu den Bahnsteigen werden nach derzeitiger Planung im zweiten Quartal fertiggestellt.“

An allen Bahnsteigen wird das taktile Leitsystem – landläufig als Blindenleitsystem bekannt – sowie das Wegeleitsystem erneuert. Auf dem Bahnsteig an den Gleisen 2/3 ist dies bereits fertiggestellt, an Bahnsteig 1 rechnet die Bahn mit einer Fertigstellung im laufenden Quartal.

Umbau des Heessener Bahnhofs: Fit für den Rhein-Ruhr-Express

Der von den Heessenern lange gewünschte Bahnhofsausbau hat mit der Einrichtung der RRX-Züge zu tun. RRX steht für Rhein-Ruhr-Express – ein in der Umsetzung befindliches Programm der Deutschen Bahn, um den Regionalverkehr auf der Kernstrecke des Ruhrgebietes und des zentralen Rheinlandes von Dortmund über Essen, Duisburg und Düsseldorf nach Köln durch dichtere Taktfrequenzen und höhere Beförderungskapazitäten aufzuwerten.

Langer Bahnsteig: Damit in einigen Jahren die RRX-Züge in Heessen halten können, wurden die Bahnsteige verlängert.

Der RRX soll die bisher vorhandenen Regionalexpress-Linien ersetzen. Sieben RRX-Linien verbinden dann die Metropolen des Landes ab etwa Mitte der 2020er Jahre. Neben der Kernstrecke zwischen Köln und Dortmund gibt es Außenäste, und einer von ihnen ist die Strecke nach Minden – mit einem Halt in Heessen. Und weil der RRX länger ist als die bislang in Heessen haltenden Züge, muss der Bahnsteig verlängert sowie der Bahnhof umgebaut werden. Die Kosten des Umbaus hat die Bahn mit 5,3 Millionen Euro angegeben.

Umbau des Heessener Bahnhofs: : Diese Arbeiten müssen noch gemacht werden

  •  Fertigstellung der Treppenanlagen und der Rampe der Personenunterführung
  • Fertigstellung des Aufzugs auf Bahnsteig 2
  • Die Bahnsteigausstattung wird noch „finalisiert“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare