Unbekannter parkt Wagen im Gebüsch vor der St.-Barbara-Klinik

+
Neben einem Busch stellte der Fahrer seinen Wagen vor dem Parkplatz der St.-Barbara-Klinik ab.

Hamm - Vom Schild "Kurzparker - 30 Minuten kostenlos" scheint sich ein Autofahrer zu einem ungewöhnlichen Parkmanöver verleiten lassen. Er stellte seinen Wagen direkt vor dem Aufsteller an der St.-Barbara-Klinik in Heesen ab - mitten im Gebüsch und auf dem Gehweg.

Dabei ist die Schranke zum regulären Parkplatz nur wenige Meter entfernt. Vielleicht dauerte es ihm zu lange, diese zu passieren? Vielleicht sah er in der kleinen Lücke zwischen Busch und Schild aber auch die perfekte Chance auf einen attraktiven Parkplatz - auch für mehr als 30 Minuten? Der wahre Grund für die ungewöhnliche und vor allem auch verbotene Aktion ließ sich am Samstagnachmittag nicht ermitteln.

Der Fahrer verließ umgehend nachdem er seinen Opel abgestellt hatte den Wagen in Richtung Krankenhaus. Die Aktion dürfte für ihn aber noch teuer werden: Die Polizei versuchte, den Halter ausfindig zu machen. Außerdem scheint er bei der eiligen Aktion seinen Wagen beschädigt zu haben: Der vordere Teil des Wagens setzte auf dem Beton auf.

Nicht ohne Schaden dürfte das ungewöhnliche Parkmanöver geblieben sein.

So oder so wäre es für den Unbekannten also besser gewesen, einfach wie alle anderen durch die Schranke zum Parkplatz zu fahren - und nicht direkt am "Kurzparker"-Schild stehen zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare