1. wa.de
  2. Hamm
  3. Heessen

Hammer Raser bis Dolberg verfolgt - Probe-Führerschein futsch

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Die Polizei stoppte auf der Münsterstraße einen 31-jährigen Autofahrer.
Die Polizei stoppte den Hammer in Dolberg. (Symbolbild) © dpa

Deutlich zu schnell bretterte ein Autofahrer (21) von Hamm in Richtung Beckum. In Dolberg war nicht nur seine Fahrt zu Ende, sondern auch die seines Führerscheins.

Hamm/Dolberg - Wie die Polizei mitteilte, kam der 21-jährige Hammer am Freitagmorgen, 5. August, über die Heessener Straße und fuhr in Dolberg weiter auf der Alleestraße und der Hammer Straße. Zuvor war er Polizisten während einer Kontrollfahrt mit einem zivilen Fahrzeug und entsprechender Technik aufgefallen - und zwar als deutlich zu schnell. Sie fuhren ihm eine Weile hinterher und nötigten ihn schließlich zum Anhalten.

Während der „Verfolgungsfahrt“ sammelten die Polizisten eindrucksvolle Zahlen. Unter anderem war der junge Mann sowohl innerorts als auch außerhalb deutlich zu schnell unterwegs: Bei erlaubten 100 km/h fuhr er etwa 150 km/h, bei erlaubten 70 km/h fuhr er rund 124 km/h und bei erlaubten 50 km/h rund 108 km/h.

Mit seinen gerade 21 Jahren hatte der Hammer einen Führerschein auf Probe - der ist jetzt erstmal weg. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren ein.

Appell der Polizei:

„Damit Sie weiter sicher unterwegs sind, unser Appell: ‚Ich hatte es eilig‘ ist kein Grund sich selbst und andere zu gefährden. Planen Sie vor Fahrtantritt mehr Zeit ein. Und sollte es doch einmal ein paar Minuten später werden - hat sicher jeder Verständnis! Wichtig ist, dass Sie und alle anderen Verkehrsteilnehmer gut und sicher ankommen.“

Auch interessant

Kommentare