1. wa.de
  2. Hamm
  3. Heessen

"Balkonbrand" in Heessen lässt Feuerwehrleute staunen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Alles gut gegangen beim Feuerwehreinsatz in Heessen. Es muss ja nicht immer in einem Drama enden.
Alles gut gegangen beim Feuerwehreinsatz in Heessen. Es muss ja nicht immer in einem Drama enden. © Feuerwehr Hamm, Einsatzbereich Heessen (Facebook/Symbolbild)

Die Hammer Feuerwehr musste am Donnerstagabend nach und in Heessen ausrücken. Wenn es doch nur immer so glimpflich und beinahe erheiternd positiv ausgesehen würde...

Hamm - Wie die Heessener Brandschützer auf ihrer Facebookseite mitteilen, klingelten am Donnerstag gegen 18.30 Uhr die Melder - das Stichwort lautete „Feuer 1 – Brandvermutung". Aufmerksame Nachbarn hätten am Annemonenweg "auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss einen Feuerschein" beobachtet. Nach dem sofortigen Notruf entsandte die Leitstelle der Feuerwehr den Löschzug der Berufsfeuerwehr und eben die freiwilligen Kräfte des Heessener Einsatzbereichs zum mutmaßlichen Brandort im Norden des Stadtbezirks.

Eingetroffen am Annemonenweg, konnten diese den Feuerschein nach kurzer Erkundung bestätigen. Ein Löschangriff über eine tragbare Leiter wurde unmittelbar vorbereitet. Parallel dazu versuchten Feuerwehrleute, die betroffene Wohnung von innen zu betreten.

Doch dann: Noch vor dem Anstellen der Leiter wurde Entwarnung gegeben! "Wie sich herausstellte, hatten Anwohner in guter Absicht Fackeln auf ihrem Balkon entfacht", lösten die Kräfte die mutmaßlich brenzlige Situation in Wohlgefallen auf. Ein Schadensfeuer habe glücklicherweise nicht festgestellt werden können. (Edit: Den Einsatz von Fackeln wollte die Polizei auf Nachfrage übrigens nicht bestätigen; dort spricht man von "Kerzen.")

Zum Glück sind die Hammer Feuerwehrleute in allen Stadtbereichen "allzeit bereit" - wie zuletzt ebenfalls in Heessen, als sie zwei Katzen aus einem brennenden Haus retteten. In Uentrop evakuierten "Höhenretter" unlängst eine Katze aus einem Baum. - han (unter Verwendung von Infos auf der Facebookseite der Heessener Feuerwehr)

Auch interessant

Kommentare