Jürgen Senz regiert den Handwerkerschützenverein Heessen

+
Schon 2006 regierte Jürgen Senz die Handwerkerschützen Heessen. Am Samstagabend holte er erneut den Vogel von der Stange.

Heessen - Jürgen Senz ist der neue König desr Handwerkerschützen in Heessen. Das der 55-jährige Fleischermeister ein erfahrener Schütze ist, war keine Frage. Schließlich ist Senz, der im Verein den Posten des zweiten Vorsitzenden bekleidet, bereits im Jahr 2006 König gewesen.

Doch das Finale unter der Vogelstange war ein Duell der "alten Hasen": Nach der Schießpause warf neben Senz auch Günter Bernt seinen Hut in den Ring.

Bernt hat über Jahrzehnte verschiedene Vorstandsposten bei den Handwerkerschützen bekleidet und war im Jahr 2007 ebenfalls König. Es dauerte noch 30 Schuss, in denen die Spannung immer weiter stieg, bis sich Senz durchgesetzt hatte.

Um 20.20 Uhr holte Senz mit dem 298. Schuss die Reste des "Dörte I." getauften Adlers aus dem Kugelfang und krönte sich selbst. Zur Königin erwählte er seine Tochter, Janina Senz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.