Jet-Tankstelle: Jetzt wird der Zaun der Nachbarin geschützt

+
Das Aufstellen von Warnhinweisen für Fahrer ist die erste Maßnahme des Tankstellenkonzerns Jet gegen Autos, die wegen einer nicht angezogenen Handbremse in den Zaun von Anneliese Flecke rollen.

Heessen - 14 Mal rollten Fahrzeuge von der Zapfsäule der Jet-Tankstelle an der Heessener Straße in den vergangenen drei Jahren in den Zaun einer Nachbarin. Die heißt Anneliese Flecke und unternahm einiges, um die ärgerliche Unfallserie abzustellen - aber auch Anrufe in der Jet-Zentrale in Hamburg halfen zunächst nicht. Und jetzt hat der Konzern doch noch reagiert.

Bald muss Anneliese Flecke nicht mehr zusammenzucken, wenn sie von draußen ein lautes, krachendes Geräusch hört. Bislang konnte das bedeuten, dass wieder ein Fahrzeug von der Zapfsäule der Jet-Tankstelle in ihren Zaun gerollt ist und diesen beschädigt hat – 14 Mal ist das in den vergangenen knapp drei Jahren geschehen. Denn ihr Nachbar hat eingelenkt: Der Jet-Konzern trifft Vorkehrungen, dass das nicht mehr passiert.

Zaun wurde 14 Mal beschädigt

Die Asphaltfläche der Tankstelle ist abschüssig – in Richtung des Grundstücks von Anneliese Flecke. Und wenn Autofahrer vergessen, beim Tanken die Handbremse anzuziehen, rollt das Fahrzeug ganz langsam aber mit hohem Gewicht in ihren Zaun. Immerhin: 13 von 14 Unfallverursachern haben sich bei ihr gemeldet. Was auf die 74-Jährige dann zukommt, ist eine ganze Menge: Die Adresse des Fahrers notieren, die Versicherung kontaktieren, einen Kostenvorschlag einholen und den Auftrag schließlich vergeben.

Anneliese Flecke und ihr Zaun: Bald ist es vorbei mit den ständigen Beschädigungen.

Mehrere Versuche, die Situation zu ändern, scheiterten zunächst – am Telefon gab sich die Firma Jet in Hamburg wenig einsichtig. Dann aber schrieb Bezirksvorsteherin Erzina Brennecke (SPD) einen Brief an den Konzern und gleichzeitig berichtete der Anzeiger. Und siehe da: Jet bewegt sich doch.

Und das ziemlich schnell. „Drei Angestellte von Jet waren da“, sagt Flecke, der Gebietsvertreter und zwei Ingenieure: „Sie haben erst einmal ausprobiert, ob es wirklich sein kann, dass die Autos zu Rollen beginnen.“ Der Test mit dem eigenen Firmenwagen zeigte: Die Autos rollen tatsächlich Richtung Zaun. Sie brachten der Jet-Nachbarin dann einen großen Blumenstrauß zum 74. Geburtstag und eine Zusicherung: Wir machen was.

Erste Maßnahme: Hinweisschilder auf den Zapfsäulen

Das erste, was geschah, waren Hinweisschilder auf jeder Zapfsäule: Handbremse anziehen. Das zweite ist erst einmal angekündigt: Kleine schwarz-gelbe Hindernisse werden in einem Meter Entfernung zum Zaun auf dem Asphalt angebracht und sollen rollende Fahrzeuge stoppen.

Jetzt kann sich Anneliese Flecke um die Reparatur des Zaunes kümmern – im Bewusstsein, dass die drei von der Tankstelle dafür sorgen werden, dass – normalerweise – kein Fahrzeug mehr in den Zaun rollt. Und sie muss nicht mehr zusammenzucken, wenn es draußen bei ihrem Nachbarn, der Tankstelle, einmal laut wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare