Hilfe

Luftreiniger für die Josefschule: Friseurmeister Detlef Weltermann unterstützt mit Spendenaktion

Gute Idee, gute Tat: Detlef Weltermann sammelt Spenden für Luftreiniger in der Josefschule.
+
Gute Idee, gute Tat: Detlef Weltermann sammelt Spenden für Luftreiniger in der Josefschule.

Diese karitative Aktion hat Tradition: Jahr für Jahr sammelt das Team von Welterman Hair an der Amtsstraße Spenden aus der Kundschaft und rundet diese auf. Damit wird stets ein neuer, guter Zweck in Heessen unterstützt.

„Viele Stammkunden fragen in der Vorweihnachtszeit schon immer, für wen jetzt etwas Gutes getan wird“, sagt Inhaber Detlef Weltermann. In diesem Jahr gibt es einen ganz aktuellen, guten Zweck: Angesichts der Corona-Pandemie will das Team möglichst viele Luftreiniger für die Josefschule finanzieren.

Die Gesundheit im Klassenraum schützen

„Wenn die Regierung damit auf sich warten lässt, dann müssen wir eben selbst etwas tun“, sagt Weltermann. Natürlich werde es nicht für eine Ausstattung aller Klassenräume der Grundschule reichen, doch gebe es auch einige Lehrer, die zu den Corona-Risikogruppen gehören. Je mehr Räume ausgestattet werden, umso stärker seien der Unterricht und die Gesundheit sichergestellt.

Wenn die Regierung damit auf sich warten lässt, dann müssen wir eben selbst etwas tun. 

Detlef Weltermann, Friseurmeister

Die Qualität der Luftreiniger, die Weltermann im Auge hat, wurde auch vom TÜV bestätigt. Von der Bedienbarkeit wie der Funktionalität der Geräte ist Weltermann überzeugt, denn er hat in seinem Salon bereits selbst zwei Reiniger im Einsatz.

Wartung ist wenig aufwendig

„Ein Verbrauchermagazin im Fernsehen hatte mich auf die Idee gebracht und jetzt bin ich überzeugt“, sagt der Friseurmeister. Die Anwendung sei extrem einfach, denn nur einmal in der Woche müsse der Filter ausgesaugt werden – und ein Filterwechsel selbst sei nur einmal im Vierteljahr notwendig. Umso unverständlicher sei es für ihn, dass diese Geräte, die für wenige hundert Euro erhältlich seien, nicht überall verwendet werden.

Förderverein ist mit eingebunden

Aus den vergangenen Jahren weiß er, dass das Spendenaufkommen für zwei bis drei Geräte ausreicht. „Mehr ist natürlich wünschenswert“, so Weltermann. Daher können sich alle interessierten Spender, ob Unternehmen oder Privatleute gerne anschließen. Der Förderverein der Josefschule und die Schulleitung seien ebenfalls dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare