Ruhe und Idylle

Zwei beliebte Alternativen zu den Freibädern in Hamm

+
Spaß mit dem Wasserpilz: Familien genießen das Außengelände des Sport-Aquariums, weil es nicht so überlaufen ist.

Heessen/Bockum-Hövel - Wem die großen Freibäder zu laut und zu überfüllt sind oder wem der häufige Besuch eines Freizeitbades schlicht zu teuer wird, dem bieten das Sport-Aquarium in Bockum Hövel und die Familien-Oase in Heessen gute Alternativen. 

Die Familien-Oase, An der Marienkirche, ist längst kein Geheimtipp mehr – und das auch im Sommer. Zahlreiche Familien, Singles, Kinder und Senioren schätzen das Bad, das neben einem Lehrschwimm- und Mehrzweckbecken, Massagedüsen, Wasserspeier und vielem mehr, auch über einen großen Außenbereich verfügt. 

Wer durch das Bad nach draußen geht, findet dort zunächst eine große Terrasse vor. An den Tischen und Stühlen halten sich viele Gäste auf, die auch Speisen und Getränke aus der nach innen wie außen geöffneten Gastronomie verzehren. Die Kinder können draußen im Kinderbecken planschen, oder drinnen ihre Bahnen ziehen.

Viele Familien genießen die Beschaulichkeit in der Familien-Oase Heessen.

 

Zudem bietet der Außenbereich Tischtennisplatten, einen großen Abenteuerspielplatz und eine große Liegewiese mit Schatten spendenden Bäumen. Was den Besuchern besonders gefällt ist das gute Preis-LeistungsVerhältnis.

Idyllische Lage mit viel Grün

Auch das Sport-Aquarium in Bockum-Hövel, Günter-Degelmann-Weg 1, bietet nicht nur einen Hallenbad-Bereich mit Schwimmer- und Nichtschwimmer-Becken, sondern auch einen Wasserspeier und Massagedüsen sowie eine Sprunganlage mit ein und drei Metern Höhe. 

Das Bad der Stadtwerke verfügt auch über einen Sonnen-Balkon und eine ausgedehnte Freifläche mit Abenteuer-Spielplatz und einem Kinderbecken. Der Abenteuerspielplatz, das Kinderbecken und vor allem die idyllische Lage mit viel Grün und dem angrenzenden Waldrand ist für die Besucher sehr ansprechend. 

Pro Hamm fordert Sanierung des Selbachparks

Wer zu dem Außengelände möchte, muss zunächst einmal das Bad durchqueren und Betritt dann den großen Sonnen-Balkon. Neben einem Kunststoff-Tisch und ebensolchen Stühlen stehen auch mehrere Liegen kostenlos zur Verfügung. Von dort führt eine Treppe herunter zu einem Durchlauf-Becken mit Dusche und dann auf den Rasen. 

Längst kein Geheimtipp mehr

Dort ist neben dem Spielplatz und dem Kinderbecken auch noch eine Tischtennisplatte vorhanden und mittig auf dem Gelände steht ein Toilettenhäuschen, das kurze Wege ermöglicht. Wer das Außengelände mit Rollstuhl oder Kinderwagen erreichen möchte, der kann sich beim Personal melden und wird über einen außen liegenden Zugang eingelassen. 

Freibäder steuern auf Besucherrekord zu

Obwohl es nicht so überlaufen ist, sei das Sport-Aquarium längst kein Geheimtipp mehr, erklärt die Badmitarbeiterin Ursula Sturz. Morgens nutzten viele Senioren das Bad, gegen Mittag kämen oft die jungen Familien und gegen Nachmittag die Jugendlichen, die besonders gerne die Sprunganlage nutzten. Ihre Kollegin Alina Lineweber erklärt, dass auch viele Kinder und Jugendliche aus der Nachbarschaft alleine kämen. 

Einen weiteren Pluspunkt hat Ebel schnell ausgemacht: Der Eintritt sei preiswert. Zudem können die günstigeren Mehrfachkarten für alle Bä der eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare