Schloss Heessen wird wieder Filmkulisse

+
Das Landschulheim Schloss Heessen diente 2008 im Film „Die Wilden Hühner 3“als passende Kulisse.

Hamm - Das Landschulheim Schloss Heessen wird wieder zur Filmkulisse. Schulleiter Jürgen Heimühle bestätigte entsprechende Informationen unserer Zeitung.

So wird die Constantin Film AG in Anlehnung an den Roman „Das Parfum“ im Sommer auch im Schloss drehen – fast genau neun Jahre, nachdem dort „Die wilden Hühner 3“ mit Veronika Ferres und Benno Fürmann produziert wurden.

Im April diesen Jahres hatte das ZDF verlautbaren lassen, dass Constantin und ZDFneo „Die Geschichte eines Parfums“ als Serie produzieren wollen. „Unter der Regie von Emmy-Gewinner Philipp Kadelbach und nach den Drehbüchern von Eva Kranenburg realisieren ZDFneo, Constantin Television und Moovie die sechsteilige Serie ‘Die Geschichte eines Parfums’, nach einer Idee von Oliver Berben und inspiriert von Patrick Süskinds Kultroman ‘Das Parfum’ als Thriller-Crime-Drama“, hieß es in der Pressemitteilung.

Über den Inhalt wurde damals folgendes verraten: „Eine brutale Mordserie in einer niederrheinischen Kleinstadt führt in die Vergangenheit von fünf Internatsschülern, die auf der Suche nach Macht und Liebe mit dem Geheimnis menschlichen Dufts experimentierten.“ Internatsschüler passen zum Schloss Heessen, schließlich gib es dort auch ein Internat.

Die Dreharbeiten finden, so hieß es in der Ankündigung im April, ab Juli in Deutschland und Frankreich statt. Produzenten sind Oliver Berben und Sarah Kirkegaard.

Der Ferres-Film war übrigens keine Premiere für das Schloss. So wurde dort 1997 der Film „Klassenziel Mord“ mit Jennifer Nitsch in der Hauptrolle gedreht. Bei Veronika Ferres war der Medienandrang natürlich besonders groß, Schüler aus Hamm durften damals als Komparsen mitwirken. Dies soll bei „Das Parfum“ wieder so sein.

Rund 80 bis 100 Anfragen aus der Filmbranche zählt die Stadt nach eigenen Angaben jährlich. Das Schloss Heessen bekommt pro Jahr, so Heimühle, drei bis vier Anfragen. Bei den wilden Hühnern habe man mit Constantin gute Erfahrungen gemacht.

Das Video zeigt Eindrücke von den Dreharbeiten 2008.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare