Unbelehrbar

Berauschter Autofahrer wird in Hamm gleich zwei Mal erwischt!

+
Ein Alkohol- und Drogentest verlief positiv - und das gleich zwei Mal!

Hamm - Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen einen Autofahrer in Hamm gleich zweimal unter Alkohol- und Drogeneinfluss erwischt.

Gegen 0.10 Uhr hielt die Polizei den 50-jährigen Toyota-Fahrer auf der Hessener Straße zum ersten Mal an. Ein Alkohol- und ein Drogentest verliefen positiv. 

Der 50-Jährige musste in der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Weil ihm das Fahren im Rausch untersagt wurde, behauptete er, mit einem Taxi nach Hause fahren zu wollen. 

"Scheinbar hat der Mann aus Beckum aber nicht aus seinem Fehlverhalten gelernt", befand die Polizei: Statt nach Hause, ließ er sich mit dem Taxi zu seinem an der Heessener Straße geparkten Auto bringen - und wurde gegen 1.40 Uhr auf der Dolberger Straße erneut kontrolliert. 

Ein Alkohol- und Drogentest ergab wieder positive Ergebnisse. Der 50-Jährige musste eine zweite Blutprobe und diesmal auch seinen Autoschlüssel abgeben. 

Die Polizei erinnert daran: Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare