1. wa.de
  2. Hamm

Harry-Potter-Haus in Hamm: Sie leben im Ligusterweg Nummer Vier

Erstellt:

Von: Svenja Jesse

Kommentare

Daheim im Ligusterweg: Die Dowerg, links Tochter Emma und rechts Mutter Nadine, leben im Haus Nummer 4 und sind tatsächlich Fans von Harry Potter.
Daheim im Ligusterweg: Die Dowergs, links Tochter Emma und rechts Mutter Nadine, leben im Haus Nummer 4 und sind tatsächlich Fans von Harry Potter. © Jesse

Vor gut 20 Jahren kam der erste Harry-Potter-Film in die deutschen Kinos. Spätestens seitdem kennt jedes Kind die berühmte Adresse Ligusterweg Nummer 4, wo Harry bei seinen scheußlichen Verwandten – den Dursleys – wohnt. Während die Figuren reine Fiktion sind, ist die Adresse durchaus real. Auch in Hamm gibt es einen Ligusterweg Nummer 4, wir haben dort vorbeigeschaut.

Hamm – Das kleine grau/braune Zechenhaus liegt in einer ruhigen Seitenstraße in der Mark. Einen Vorgarten wie bei den Dursleys gibt es nicht, dafür ein Carport mit Fahrrädern in verschiedenen Größen. Eine schwarze Katze sitzt auf dem Grundstück gegenüber und beobachtet das Haus. Ob sie sich wohl gleich mit einem Satz in eine Frau mit Zaubererumhang verwandeln wird?

Dann geht die Tür auf und eine Frau namens Nadine begrüßt mich freundlich. Die 37-Jährige lebt seit acht Jahren mit ihrem Mann und den zwei Kindern in dem alten Zechenhaus. Auf die Frage, ob hier die Dursleys wohnen, lacht sie laut. „Nein, aber fast. Wir sind die Dowergs.“

Kein Schrank unter der Treppe

Wir gehen durch den engen Flur ins Esszimmer und mein Blick fällt auf die mit Kinderjacken verhangene Tür unter der Treppe. Im ersten Buch von J. K. Rowling ist das der Schlafplatz von Harry Potter. „Unsere Kinder müssen nicht unter der Treppe schlafen, die haben ihre Zimmer oben“, sagt Nadine und öffnet die Tür zu einem überraschend geräumigen Badezimmer.

Dass sie in dem Haus von Harry Potter wohnt, wurde der Familie erst nach ihrem Einzug bewusst. „Eine Paketbotin hat mich darauf angesprochen“, so die Mutter. Tochter Emma ist seit ein paar Jahren Harry-Potter-Fan und findet es ziemlich cool, dass ihre Adresse in den Lieblingsfilmen immer wieder auftaucht. Mit den grimmigen Dursleys hat die Familie allerdings nicht viel gemein. „Wobei mein kleiner Bruder schon ein bisschen wie der nervige Cousin von Harry ist. Er ärgert mich auch immer“, sagt die 13-Jährige.

Lieblingscharakter: Lord Voldemort

Den berühmten Hogwartsbrief hat sie vor zwei Jahren leider nicht bekommen. Deshalb geht sie weiter zur Realschule Mark. „Das wäre schon cool gewesen, so zaubern zu können“, sagt sie. Wäre sie nach Hogwarts gekommen, dann nach Slytherin, ist sie sich sicher. Denn anders als bei vielen ist ihre Lieblingsfigur nicht Protagonist Harry oder seine Freunde Ron und Hermine, sondern Bösewicht Lord Voldemort. „Ich weiß nicht warum, ich finde ihn einfach cool“, sagt Emma. Mama Nadine zuckt dabei nur lachend mit den Schultern. Ihre Lieblingsfiguren trägt sie als silberne Anhänger an ihrem Armband. „Dobby und Harry fand ich schon immer klasse“, sagt sie.

Eine kleine Hoffnung auf Magie hat die Familie auch noch. Sohn Till ist erst sechs. Das heißt, er könnte seinen Hogwartsbrief noch bekommen. Und bis dahin freuen sich die Dowergs auf den neuen Film aus dem Potter-Universum. Der soll dieses Jahr noch in die Kinos kommen.

Auch interessant

Kommentare