Handwerker Schützenverein Heessen: Schützenkönig Dirk Niederheide zählt zu den engagiertesten Schützen aus Hamm

+
Dirk Niederheide – hier mit Dorothea Janzen – ist ein sehr aktiver Schütze.

Schützenkönig Dirk Niederheide vom Handwerker Schützenverein Heessen zählt wohl zu den engagiertesten Schützen aus dem gesamten Stadtverband der Hammer Schützenvereine.

Zum einen ist Niederheide Geschäftsführer der Handwerker Schützen, zum anderen ist er Kassierer im Stadtverband der Hammer Schützenvereine. Auch ist der Königstitel bei den Handwerkerschützen nicht der erste, den sich Dirk Niederheide sicherte. Er war bereits Schützenkönig beim Schützenverein Hamm-Süden. Den Schützenthron der Handwerker Schützen bestieg Niederheide im vergangenen Jahr, gemeinsam mit seiner Königin Dorothea Janzen. Ein Blick in das Programm der Handwerker-Schützen zeigt, dass nicht nur der König ein engagierter Schützenbruder ist. Der Verein gibt Jahr für Jahr seinen Mitgliedern reichlich Gelegenheit, sich am Vereinsleben rund um das Schützenheim im Hülskamp zu beteiligen. Im Mittelpunkt steht selbstverständlich in jedem Jahr das Schützenfest, das diesmal vom 20. bis 22. Juli gefeiert wird.

Darüber hinaus stehen unter anderem das Kinderschützenfest und der Familientag am 30. Juni auf dem Programm der Grünröcke um ihren Vorsitzenden Markus Borgolte. Das Vereinsleben der Handwerker Schützen ist aber auch geprägt von den einzelnen sehr aktiven Gruppen des Heessener Vereins, die allesamt ebenfalls ein reichhaltiges Programm für ihre Mitglieder anbieten. Die Avantgarde und die Oldies oder auch die Reservisten sind nur drei von vielen Beispielen in den Reihen des Vereins. Engagiert geht es außerdem bei den Sportschützen zu. Die Sportschützen der Handwerker Schützen veranstalten nicht nur zahlreiche Pokalschießen für die Mitglieder und für einige befreundete Vereine, sondern sie beteiligen sich auch regelmäßig an den Veranstaltungen des Schützenkreises Hamm im Westfälischen Schützenbund. Beispiel sind hier unter anderem Teilnahmen an den Rundenwettkämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare