Jennifer Weist polarisiert bei Hammer Summer

+
Band-Frontfrau Jennifer Weist provozierte auch beim Hammer Summer.

Hamm - Die Band „Jennifer Rostock“ polarisiert. Auch beim zwölften Hammer Summer am vergangenen Freitag. Sängerin Jennifer Weist ließ einen derben Spruch nach dem anderen los, wackelte mit den (leicht bekleideten und sehr tätowierten) Hüften, animierte ihre Fans dazu, sich auszuziehen.

Mit ihrem extremen Auftreten überraschte sie einige Besucher – das sei aber alles noch im Rahmen geblieben, sagte Stadtwerke-Sprecherin Cornelia Helm. Jennifer Weist habe zwar anzügliche und „gewöhnungsbedürftige Äußerungen“ von sich gegeben, aber „so kennt man die Band, die provoziert gerne“, meinte Helm. Ausgezogen habe sich auf dem Gelände niemand.

Bilder vom Hammer Summer

12. Hammer Summer 2014 - Teil 2

12. Hammer Summer 2014 - Teil 3

12. Hammer Summer 2014 mit Jennifer Rostock - Teil 4

12. Hammer Summer 2014 - Teil 1

Sie zog am Montag Bilanz zu einem überaus reibungslosen zwölften Hammer Summer: „Wir sind sehr zufrieden“, so die Stadtwerke-Sprecherin. Lediglich ein Kreislauf-Zusammenbruch aufgrund der Hitze und eine Handgreiflichkeit eines Besuchers gegenüber einem Ordner waren zu vermelden. Einige Gäste beschwerten sich im Internet auf wa.de über lange Wartezeiten bei der Einlasskontrolle. Sorgfältig überprüften die Sicherheitsleute Tascheninhalte und Identitäten der Gäste – „das dauert eben“, so Helm. Schließlich müsse die Sicherheit auf dem Gelände gewährleistet sein.

Insbesondere bei den Auftritten der beiden Top Acts des Abends, „Jennifer Rostock“ und „Madsen“, war mit rund 8000 jeweils die Grenze der möglichen Besucheranzahl erreicht. Das Konzept der kostenlosen Veranstaltung – 18 Uhr Beginn, vier teilnehmende Bands, Schluss um Mitternacht – habe sich bewährt und werde vorerst so beibehalten, so Helm. Man wolle die Geduld der Anwohner auch nicht allzu lange strapazieren. Und tatsächlich: Ziemlich pünktlich um Mitternacht war die Veranstaltung beendet.

Den Stars habe es übrigens allesamt gut gefallen in Hamm, sagte die Stadtwerke-Sprecherin. Die Stimmung unter den Fans sei gut und entspannt gewesen, hieß es von den Bands. „Madsen wollen jederzeit gerne zurück kommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare