Hammer Summer findet am Samstag statt... im Radio

+
Lena Meyer-Landrut (hier beim Auftritt 2017) ist Teil des etwas anderen Hammer Summer.

Der Hammer Summer mit mehreren Tausend Besuchern fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr bekanntlich aus. Trotzdem wollten die Organisatoren den ursprünglichen Termin nicht ganz ohne Musikfest verstreichen lassen.

Hamm – Die Macher des Hammer Summer haben kurzerhand den „Hammer stay@home Summer“ ins Leben gerufen. Weil: „Wir feiern als Radio genau am 6. Juni unseren 30. Geburtstag. Die große Sause muss jetzt zwar ausfallen, trotzdem erinnern wir in einer Live-Sendung an die Höhepunkte aller Hammer-Summer-Auflagen“, erklärt Colleen Sanders, Chefredakteurin von Radio Lippewelle. „Man glaubt gar nicht, wer alles so dabei war. Viele Bands sind erst nach dem Auftritt beim Hammer Summer so richtig durchgestartet. Da waren viele tolle Künstler dabei“, ergänzt Mit-Organisator Uwe Sauerland. „Das wollen wir in Erinnerung rufen und ein paar schöne Stunden miteinander vor dem Radio verbringen.“

Übertragen wird die Live-Sendung aus dem Medienhaus am Samstag von 18 bis 21 Uhr. Moderiert wird sie von Lippewelle-Größe Jens Heusener. Die Zuhörer haben bis Samstag selbst in der Hand, welche Hammer-Summer-Hits gespielt werden. Auf der Lippewelle-Homepage gibt es ein Voting mit 30 Songs. Die zehn beliebtesten Lieder werden am Samstag zu hören sein.

Garniert werde die Sendung mit vielen Anekdoten aus 20 Jahren Hammer Summer. Die sollen dann auch einen Vorgeschmack auf das kommende Jahr geben. Dann soll die große Party auf dem Marktplatz nämlich mit namhaften Künstlern nachgeholt werden.

Hammer Summer 2019 Teil 1

Hammer Summer 2019 Teil 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare