Staatsschutz ermittelt nach Massenschlägerei auf Meile

Hamm - Zu einer Massenschlägerei ist es in der Nacht von Samstag auf der Meile gekommen. Laut Polizei waren daran 20 bis 30 Personen beteiligt.

„Es gibt Hinweise darauf, dass sich Linke und Rechte in die Haare geraten sind“, sagte ein Sprecher der Dortmunder Polizei. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen. Ernsthafte Verletzungen habe niemand der Beteiligten davongetragen, niemand habe ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Der Streit sei gegen Mitternacht in einem Lokal ausgebrochen und anschließend auf der Südstraße ausgetragen worden.

Da es sich möglicherweise um politisch motivierte Taten zwischen Rechtsradikalen und Antifa handele, sei der Staatsschutz eingeschaltet worden. Wie in solchen Staatsschutzfällen üblich, wurde zunächst nichts über die Motive und genauen Abläufe des nächtlichen Streits bekanntgegeben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Hammer Meile
Kommentare zu diesem Artikel