Hammer leitet Thier-Galerie in Dortmund alleine

Alexander Crüsemann aus Hamm ▪

DORTMUND / HAMM  ▪ Die Eröffnung der Thier-Galerie Dortmund am Donnerstag hat Monika Block nicht einmal mehr als Beobachterin miterlebt. Die Dortmunderin, die bis Ende März das Allee-Center Hamm geleitet hatte, um dann als eine Doppelspitze im Thier-Galerie Dortmund tätig zu werden, hat die Betreiberfirma ECE verlassen.

Jetzt führt der aus Hamm stammende Alexander Crüsemann alleinverantwortlich die Geschicke des Einkaufszentrums – und erlebte gestern zum Auftakt einen Ansturm von etwa 120 000 Besuchern.

„Ich bin nicht im Groll gegangen“, versichert Monika Block, die vor ihrem Wechsel nach Hamm Kaufhof-Chefin in Dortmund war, gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Hauptgrund für die Kündigung nach nur fünfmonatiger Tätigkeit in ihrer Heimatstadt dürfte gewesen sein, dass sie sich die Führung des neuen ECE-Centers mit einem etwa 20 Jahre jüngeren Kollegen teilen musste, wobei die Zuständigkeiten anscheinend nicht klar genug abgegrenzt gewesen sein wollen.

Es sei „ein normaler Vorgang“, dass Mitarbeiter kündigen, will Crüsemann das Ausscheiden seiner Ex-Kollegen nicht überbewerten. Er werde das Thier-Center jetzt allein leiten. Dabei könne er auf Erfahrungen einer zehnjährigen Tätigkeit in der ECE-Gruppe zurück greifen. Nach dem besuch des Friedrich-List-Berufskollegs hat der jetzt 36-Jährige eine kaufmännische Ausbildung absolviert, war dann zwei Jahre beim Eurokorps (multinationaler Militär-Verband) in Frankreich, ehe er nach einem berufsbegleitenden Studium Tätigkeiten in ECE-Häusern in Nürnberg, Bochum und Hannover – dort führte er 2008 ein Einkaufszentrum in den Markt ein – übernahm. Bereits seit Herbst vergangenen Jahres ist er in Dortmund tätig. Mit 160 Geschäften und anderen Einrichtungen ist die Thier-Galerie doppelt so groß wie das Allee-Center, in dem übrigens Crüsemanns Mutter beschäftigt ist. ▪ vor

Mehr zum Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe des WA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare