Hammer Kinderkrimi hat am 23. Oktober Premiere

+
Kinderfilmproduktion Das wässrige Verbrechen kommt ins Kino. ▪

HAMM ▪ Der von Kindern im Rahmen des Hammer Ferienspaßes produzierte Film „Das wässrige Verbrechen“ kommt ins Kino. Die Film- und Fernsehschule (FFS) Hamm und das Medienzentrum im Cineplex-Kino zeigen am Sonntag, 23. Oktober, ab 11.30 Uhr als Eröffnungsfilm des Kinderfilmfestes den neuesten Hammer Kinderkrimi.

Rund 30 junge Filmemacher im Alter von sechs bis zehn Jahren waren selbst für Drehbuch, Kamera und Regiearbeit zuständig. Vor der Kulisse der ehemaligen Zeche Maximilian standen die jungen Filmemacher vor und hinter laufender Kamera, um ihren kriminalistischen Spürsinn unter Beweis zu stellen.

In Zusammenarbeit mit der Hammer Polizei entwickelten die Nachwuchsfilmer ihren Krimistoff und setzten anschließend das Thema „Naturschutz und Klimawandel“ spannungsvoll in Szene. Der 16-minütige Kurzkrimi wurde in nur wenigen Tagen realisiert. Der Kinderfilm erzählt die Geschichte der vier Freunde Bibi, Sina, Phil und Tobi, die kurz vor den wohlverdienten Sommerferien mit Klassenlehrer Hummel eine große Afrika-Ausstellung besuchen. Bereichert um die Erkenntnis, dass Wasser auf dem Kontinent ein sehr kostbares Gut ist, entdecken die naturbegeisterten Freunde, wie ein ominöses Unternehmen verschmutzte Abwässer in einen Teich leitet. Während sie die für die Umweltvergiftung verantwortliche Firma ausfindig machen, wird Bibis kleiner Bruder Leo gefangen genommen. Ob es den Vieren gelingen wird, den kleinen Leo aus der Gefangenschaft des gemeinen Firmenbosses zu befreien?

Nach der Filmpremiere wird der mit Preisen ausgezeichnete Kinderfilm „Mein Freund Knerten“ gezeigt. Der Eintritt für Kinobesucher beträgt 3 Euro. J WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare