1. wa.de
  2. Hamm

Hammer Forum startet ersten Hilfseinsatz in Benin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dr. Emmanouilidis vom Hammer Forum ▪
Dr. Emmanouilidis vom Hammer Forum ▪ © pr

HAMM ▪ Am Dienstag, 22. Februar, startet das Hammer Forum zu seinem ersten Hilfseinsatz im westafrikanischen Benin. Schwere Überflutungen im Herbst 2010 haben das ohnehin verarmte Land weiter geschwächt.

Insbesondere die medizinische Versorgung der Bevölkerung ist katastrophal. So kommen auf 100 000 Einwohner lediglich vier Ärzte. Besonders die Kinder und Schwangere haben unter dieser Situation zu leiden. Angesichts der Not in seiner Heimat, bat der beninische Arzt Dr. Honore Faton der die einheimische Organisation Arbre de Vie (Baum des Lebens) in Benin leitet, nun das Hammer Forum um Hilfe. Während einer Famulatur am Lukas-Krankenhaus in Bünde, lernte der Arzt Dr. Emmanouilidis und die Arbeit des Hammer Forums kennen und schätzen.

Dr. Emmanouilidis wird in den kommenden zwei Wochen zunächst in die größte Stadt des Landes, Cotonou reisen, um die zukünftige Hilfe für die Kinder des Landes zu erkunden. Ein Treffen mit der deutschen Botschaft sowie dem beninischen Gesundheitsministerium sind vorbereitet. Neben den notwendigen administrativen Schritten wird Dr. Emmanouilidis auch zahlreiche Kliniken in Cotonou besuchen. Seine Visiten dort sind bereits angekündigt. Auf Wunsch der dortigen Chirurgen wird der Bünder Visceral- und Allgemeinchirurg auch Operationen bei Kindern vor Ort durchführen. Verbands- und Nahtmaterial gehen von Deutschland mit auf die Reise nach Westafrika. Ob auch Kliniken in den ländlichen Regionen des Landes bei diesem Einsatz besucht werden, wird vor Ort entschieden.

Dr. Faton berichtet von einer chronischen Unterversorgung der Bevölkerung, die durch die Fluten im vergangenen Jahr verschärft wurde. Viele Familien verloren ihr gesamtes Hab und Gut, Gesundheitseinrichtungen wurden zerstört und viele Kinder verletzt. Die Mangelernährung bei Kindern sei seit der Flut drastisch angestiegen. Insbesondere bei der Behandlung von Kindern mit Brandverletzungen und angeborenen Fehlbildungen sowie dem Training von einheimischem Personal bittet Arbre de Vie nun um Hilfe.

Für die medizinische Versorgung der Kinder in Benin und anderen Krisengebieten dieser Welt bittet das Hammer Forum dringend um Spenden. ▪ WA

Auch interessant

Kommentare