Kassierer bedroht

Zigarettenraub an Kiosk: Unbekannter droht mit Schusswaffe

Überfall auf Kiosk: Täter droht mit Schusswaffe. (Symbolbild)
+
Überfall auf Kiosk: Täter droht mit Schusswaffe. (Symbolbild)

Ein Unbekannter mit einer Schusswaffe hat am Montagnachmittag einen Kiosk überfallen. Er entkam mit Kartons voller Zigaretten.

Hamm - Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Kisok an der Spechtstraße fahndet die Polizei nach dem Täter. Der Mann hatte den Verkaufsraum gegen 16.30 Uhr betreten, als der Mitarbeiter gerade eine neue Lieferung entgegen genommen hatte.

Nach Polizeiangaben erkundigte sich der maskierte Mann zunächst nach der Ware. Als der 38-jährige Kassierer ihm nicht antwortete, zog der Täter eine Schusswaffe unter der Kleidung hervor und bedrohte den Angestellten. Dann nahm er drei Umkartons, gefüllt mit Zigaretten und flüchtete über Spechtstraße und Sittichweg in unbekannte Richtung.

Es liegt eine Beschreibung des Unbekannten vor:

  • Er soll etwa 2 Meter groß sein,
  • kurze dunkle Haare haben und
  • vermutlich osteuropäischer Herkunft sein.
  • Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Daunenjacke,
  • er trug außerdem eine schwarze Alltagsmaske und schwarze Handschuhe.

Hinweise erbittet die Polizei unter 02381-9160 oder per Mail an hinweis.hamm@polizei.nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare