1. wa.de
  2. Hamm

Welcome to my Garden: Hamm größtes DJ-Event fast ausverkauft

Erstellt:

Von: Svenja Jesse

Kommentare

Auch Veranstalter Julian Sokolowski legte bei der Premiere von Welcome to my Garden im Sommer 2019 auf. Anders als geplant wird der Nachfolger erst 2021 stattfinden.
Wird am Samstag auf selbst auflegen: Veranstalter Julian Sokolowski alias DJ Juf-X. © Szkudlarek

Zwei Bühnen, 20 DJs, rund 5000 Besucher und etwa vier Tonnen Dekomaterial – bei der zweiten Auflage von „Welcome to my Garden“ haben die Veranstalter ordentlich draufgelegt. Am Samstag findet das DJ-Festival im Kurhausgarten statt. Es ist fast ausverkauft.

Hamm – Bis die Gartentore am Samstag um 15 Uhr geöffnet werden, gibt es noch viel zu tun. „Wir sind mega happy, dass wir so viele Karten verkauft haben und freuen uns, dass es jetzt endlich stattfinden kann“, sagt Veranstalter Julian Sokolowki von Vibe-Factory. Zweimal musste das Festival wegen Corona abgesagt werden. Zeit, die er und sein Team genutzt haben, um Erfahrungen zu sammeln und noch besser vorbereitet zu sein.

„Die Deko wird in diesem Jahr um einiges krasser als 2019. Wir haben rund 35 Menschen im Deko-Team“, erklärt Team-Kollege André Kollas. Zu viel wollen die Organisatoren noch nicht verraten. Aber: „Wir haben an der Gardenstage zum Beispiel eine Hollywood-Schaukel und eine fette LED-Leinwand im Hintergrund und es gibt Tänzer auf der Bühne“, erklärt Sokolowski.

Spezialeffekte, Walking Akts und Gin-Bar: WTMG hat viel zu bieten

Headliner ist das DJ-Duo Lucas&Steve, die zuletzt auf dem Tomorrowland-Festival aufgelegt haben. Neben der „Garden Stage“, die wie 2019 auf der Kurhausbühne aufgebaut wird, gibt es am anderen Ende des Kurhausgartens mit der „Hidden Forest Stage“ eine weitere Bühne, auf der Techno und House gespielt wird. „Die ist vom Design deutlich dunkler, fast schon mystisch. Wenn du in den Kurhausgarten kommst, kannst du dich vom Alltag verabschieden und tauchst in eine andere Welt ein“, sagt Christoph Hagedorn, der in diesem Jahr die Projektleitung übernommen hat.

Dazu soll es neben der Dekoration auch mehr Beleuchtung und Spezialeffekte geben. Auch Walking Akts – wie Stelzenläufer – sind wieder mit dabei. „Und dann haben wir noch eine Gin-Bar, die mit sehr viel Liebe einem englischen Garten ähneln wird - sie heißt Garden der Ginne“, sagt Sokolowski.

Obwohl die Preise überall deutlich gestiegen seien, wollen die Veranstalter das nicht an die Besucher weitergeben. „Das Bier wird bei uns 3,50 Euro kosten. Wir wollen, dass es sich jeder leisten kann. Auch, wenn wir dadurch im schlimmsten Fall draufzahlen müssen“, erklärt Sokolowski. Aktuell haben sie noch nicht die passenden Sponsoren gefunden. Das könne sich aber noch ergeben. Erst einmal freuen sie sich jetzt auf das Festival.

Das ist das Line-up

Tickets

Tickets gibt es zum Preis von 32 Euro auf der Internetseite von Welcome to my Garden.

Auch interessant

Kommentare