WDR2-Contest

„Open Rim“ ist die beste Band im Westen

Das Duo „Open Rim“ nimmt am WDR-Wettbewerb „Beste band im Westen“ teil. Bis Sonntag kann abgestimmt werden.
+
Das Duo „Open Rim“ hat den WDR-Wettbewerb „Beste Band im Westen“ gewonnen.

Das Duo „Open Rim“ aus Hamm ist erneut zur „besten Band im Westen“ gewählt worden. Mit ihrem Song „Places“ feat Atem Morfaw sicherten sie sich beim Online-Voting des Radiosenders WDR2 die meisten Stimmen.

Hamm – Bei dem Online-Voting des Radiosenders WDR2 können die Hörer regelmäßig aus drei Bands ihren Favoriten wählen. Der Song „Places“ den Noah Dröge und Christian Egermann gemeinsam mit Sänger „Artem“ aufgenommen haben, kam bei den Hörern am besten an.

„Es ist mega cool. Wir hätten nicht gedacht, dass wir gewinnen. Dieses Mal war die Konkurrenz sehr gut, wir hätten es denen gegönnt. Vielen Dank an unsere Fanbase, die da immer wieder abstimmen und uns unterstützen“, sagt Noah Dröge.

Als beste Band im Westen werden die Songs der beiden jetzt häufiger im Programm von WDR2 Pop gespielt. „Als aufstrebende Musiker ist uns das wichtig, denn das ist ja nicht selbstverständlich, dass man im Radio gespielt wird“, sagt Dröge.

Dröge und Egermann starten jetzt in ihr drittes Semester ihres Studiums „Populäre Musik und Medien“, an den Wochenenden wollen sie weiter Musik produzieren. „Wir wollen uns jetzt aufs Songwriting konzentrieren. Wir haben fünf neue Lieder an denen wir feilen. Wir sind noch im Planungsprozess. Es werden in naher Zukunft auf jeden Fall noch ein bis zwei Singles kommen. Wir überlegen noch, ob wir auch eine EP machen. Je nachdem, wie die Producing-Tage laufen“, sagt Dröge. Ende Herbst kommen dann wieder Auftritte dazu. „Hoffentlich hält sich das alles mit Corona“, so der Student. sjes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare