70 Stände, drei Bühnen

"United Hamm 2": Buntes Sommer-Festival - alle Fotos und Video hier

+
Tanzangebote luden bei "Hamm United 2" zum mitmachen ein.

Hamm - "United Hamm 2" sorgt mit Vielfalt für Spaß.  70 Stände und drei Bühnen zeigen den faszinierenden Facettenreichtum Hamms. Alle Fotos hier!

Bereits zur Eröffnung um 11 Uhr waren zahlreiche Besucher an der Leonardo-Bühne im Herzen des Luther-Viertels. Schirmherr Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und der Vorsitzende des Vereins zur Förderung des Lutherviertels, Werner Reumke, machten gleich zu Beginn klar, worum es ging: In Kunst und Engagement miteinander handeln und ein klares Zeichen gegen rechts zu setzen.

Dann strömten die Menschen durch das Quartier, indem es überall etwas zu entdecken gab: Auf insgesamt drei Bühnen – der Leonardo-, der Rosen-, und der Wohnzimmerbühne wurde von Rap, über Singer/Songwriter-Darbietungen, Chorgesang und Zauberei, Poetry-Slam und Impro-Theater eine unglaubliche Bandbreite für jeden Geschmack geboten.

"United Hamm 2" im Lutherviertel bei Sommerwetter

Speisen von verschiedenen Kontinenten, ob Asien, Afrika, Süd- und Mittelamerika, ein Vegan-Mobil oder Currywurst und Backfisch vom School-Bus Diner – alles war vorhanden und lud zum Probieren ein. Kunst gab es ebenfalls nicht nur auf den Bühnen zu entdecken: Ob Kurse zur eigenen Herstellung afrikanischen Schmucks, Grafitty-Spray-Kurse und vieles mehr lud zum Mitmachen ein.

Die Galerien hatten geöffnet und viele Künstler freuten sich über angeregte Gespräche. Kulturvereine setzten ihre Zeichen für ein gelungenes Miteinander, wie der Zusammenschluss afghanischer Flüchtlinge, die Alevitische Gemeinschaft oder die hinduistische Tempelgemeinde, wobei auch getanzt und gesungen wurde.

Bundesliga-Rapper Freezy auf der Leonardo-Bühne

Die United-Hamm-Veranstaltung hatte offenbar einen Nerv getroffen, sodass Reumke bereits am Nachmittag eine positive, erste Bilanz gezogen hat: „Jetzt wissen die Menschen, wofür United Hamm steht und die Anzahl unserer Teilnehmer hat sich mehr als verdoppelt“, so der Vorsitzende. Die neu hinzugekommene Rosenbühne am Stadtwerke-Gebäude und die Angebote in den Ringanlangen, etwa vom Stadtsportbund und der Hammer-Lachschule, machten das auch räumlich klar.

Als um 23 Uhr langsam der Abschluss gefeiert wurde, zogen die Organisatoren eine nahezu durchgehend positive Bilanz: „Wir haben sehr viele begeisterte Rückmeldungen bekommen. Es sei wirklich unglaublich, welche Vielfalt hier ehrenamtlich präsentiert wurde“, sagt Maggie Schröder vom Orga-Team. Es hätten zwar phasenweise mehr Besucher da sein können. Aber durch den Brückentag und andere Veranstaltungen sei das nachvollziehbar. Den ganzen Tag habe auch eine super Stimmung geherrscht, sodass nicht ein einziger Platzverweis ausgesprochen werden musste. So sei United Hamm wieder ein voller Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare