Gustav-Heinemann-Straße

Linienbus erfasst Fußgänger - 47-Jähriger bei Zusammenstoß schwer verletzt

Kreuzung in Hamm vollständig gesperrt: Bus erfasst Fußgänger
+
Kreuzung in Hamm vollständig gesperrt: Bus erfasst Fußgänger

Bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus ist ein Fußgänger schwer verletzt worden. Die Gustav-Heinemann-Straße in Hamm war am Freitagabend gesperrt.

[Update, Samstag, 08.55 Uhr] Hamm - Am Freitagabend ist es in Hamm-Mitte zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden gekommen. Wie die Polizei Hamm berichtet, hat ein Bus der Verkehrsbetriebe an der Gustav-Heinemann-Straße in Höhe der Poststraße eine Person angefahren. Laut Mitteilung der Polizei von Samstag wurde der 47-jährige aus Bochum bei der Kollision schwer verletzt.

Der Fußgänger wollte die Straße überqueren. Dabei kam es aus bislang nicht geklärten Gründen zum Zusammenstoß mit dem Linienbus. Der Fahrer konnte trotz Vollbremsung die Kollision nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fußgänger zu Boden geschleudert und blieb unter dem Bus liegen. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, in dem er stationär behandelt wird.

Zusammenstoß mit Fußgänger: Straße gesperrt

Die Gustav-Heinemann-Straße wurde für die Unfallaufnahme gesperrt. Den Schaden am Bus schätzt die Polizei auf 2000 Euro.

Erst am Freitagmorgen war es in Hamm zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Eine 24-Jährige Hammerin war mit ihrem VW auf der Reginenstraße in östliche Richtung unterwegs, als es zur Kollision kam. Ebenfalls war am Freitag die Hammer Straße an den Kreuzungen Bockumer Weg und Römer Straße gesperrt. Der Wagen eines 67-Jährigen lag auf dem Dach, eine Person musste befreit werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare