Pin ausgespäht

Nur den Weg zum schnellen Geld gesucht: Diebin mit Landkarte klaut EC-Karte und hebt mehrere Tausend Euro ab

+

Seine Einkäufe im Geschäft bargeldlos zu bezahlen, ist gerade in Coronazeiten für viele die erste Wahl. Doch Vorsicht: Trickbetrüger sind auch hier auf dem Vormarsch und haben es auf die EC-Karten abgesehen.

Hamm - Auf besonders perfide Weise wurde jetzt eine Hammerin um mehrere Tausend Euro gebracht. Die Polizei rät dringend dazu, die Eingabe der Pin-Nummer an der Kasse verdeckt zu tätigen und die EC-Karte sicher zu verstauen. Bisweilen nutzen die Gauner auch ihr Handy und filmen damit die Code-Eingabe.

Das Opfer im aktuellen Fall war am 12. August bei einem Discounter an der Kamener Straße in Pelkum zum Einkaufen gewesen. Die 68-Jährige hatte dort mit ihrer EC-Karte bezahlt und diese anschließend in einen Einkaufsbeutel gesteckt. Sie fuhr mit ihrem Auto weiter bis zur Großen Werlstraße.

Opfer schöpft keinerlei Verdacht

Dort stieg sie aus und holte ihre Einkäufe aus dem Wagen. Eine ihr unbekannte Frau kam sogleich auf sie zu und verwickelte sie in ein Gespräch. Diese hatte eine Landkarte dabei und wollte den Weg zu einem bestimmten Ort erklärt wissen. Alles nichts besonderes, die 68-Jährige schöpfte keinerlei Verdacht.

Beide Frauen gingen bald wieder ihrer Wege, was für die Hammerin allerdings fatale Folgen hatte. Offenbar hatte die unbekannte Wegsucherin beim Hantieren mit der Landkarte in die Einkaufstasche der 68-Jährigen greifen und die EC-Karte stibitzen können. Das bemerkte die Hammerin aber nicht – und sie benötigte auch in den nächsten Tagen ihre Bankkarte nicht.

Diebstahl nach fünf Tagen bemerkt

Erst am Montag, 17. August, wollte sie diese wieder benutzen, konnte sie aber logischerweise nicht mehr finden. Bei ihrer Bank erfuhr sie schließlich, dass zwischenzeitlich an diversen EC-Automaten mehrere Tausend Euro abgehoben worden waren und in diversen Geschäften mit der Karte bezahlt worden war. Die Ermittler der Polizei gehen davon aus, dass die Trickdiebin oder Komplizen von ihr im Supermarkt die Eingabe der Pin-Nummer verfolgten und der Geschädigten anschließend hinterherfuhren.

Die Frau mit der Landkarte ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Bei der Begegnung mit der Senioren trug sie ein buntes Kleid. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 916-0 oder per Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare