Winter-Wetter

Hamm total vereist: Straßen wegen Glätte gesperrt, in der Nacht wird es wieder bitterkalt

Die schönen Seiten des Winters: Im Lippepark wird gerodelt und die Sonne genossen.
+
Die schönen Seiten des Winters: Im Lippepark wird gerodelt und die Sonne genossen.

Auch am Freitag hat der Eiskalt-Winter Hamm weiter voll im Griff. Auch, wenn einige Hauptstraßen mittlerweile tatsächlich weitgehend frei von Schnee sind, gibt es weiter viele Einschränkungen. Wir berichten hier fortlaufend aktuell.

Update, 12. Februar, 22.47 Uhr: Damit ist unser Ticker für heute beendet. Wir wünschen allen eine gute Nacht und fahren Sie vorsichtig.

Update, 12. Februar, 20.11 Uhr: Die Ostenallee ist nach den Räumungsarbeiten wieder freigegeben. Die Straße war zwischen der Fährstraße und dem St. Georgs-Platz voll gesperrt.

Update, 12. Februar, 19.48 Uhr: Ordnung muss sein, auch in Zeiten der Temperatur-Krise. Wir sind ja immer noch in Deutschland! An der Musikschule jedenfalls waren am Morgen die zwei Quadratmeter vor der Parkuhr geräumt, gefegt und rutschfest. Wie man dort allerdings trockenen Fußes hinkommen soll, ist nicht ganz klar. Im Hintergrund erkennt man die schneevermatschte Straße. Und drumherum ist alles weiß. Dennoch: Schafft man es zur Parkuhr und lässt aus Versehen das 50-Cent-Stück fallen, so hat man zumindest gute Chancen, es wiederzufinden...

Die Prioritäten scheinen auf diesem Foto ganz klar verteilt zu sein.

Update, 12. Februar, 18.09 Uhr: Unser Fotograf Andreas Rother war heute den ganzen Tag über in Hamm unterwegs. Er hat phantastische Eindrücke des frostigen Winterwetters eingefangen. Unter anderem von Eisschollen auf dem Kanal, Iglu-Bauten im Garten und kleinen Eisblumen. Viel Spaß beim Durchklicken!

Winterimpressionen aus Hamm

Winterimpressionen aus Hamm
Winterimpressionen aus Hamm
Winterimpressionen aus Hamm
Winterimpressionen aus Hamm
Winterimpressionen aus Hamm

Update, 12. Februar, 17.54 Uhr: Während die Polizei die Sperrung des Hohefeldweges inzwischen aufgehoben hat, gehen die Arbeiten andernorts weiter. Die Ostenallee ist zur Zeit aufgrund von Räummaßnahmen zwischen der Fährstraße und dem St. Georgs-Platz voll gesperrt. Davon ausgenommen ist der öffentliche Nahverkehr

Update, 12. Februar, 17.17 Uhr: Aufgrund von Glatteis ist der Haarener Weg ab sofort zwischen der Lippestraße und der Heessener Straße (Ahlen-Dolberg) bis auf Weiters voll gesperrt. Das berichtet die Hammer Polizei.

Trügerische Idylle: Die untergehende Sonne ist bildschön, die Straße gefährlich glatt. Deshalb hat sie die Polizei gesperrt.

Update, 12. Februar, 16.35 Uhr: Das Winter-Wetter sorgt nicht nur draußen für rutschige Verhältnisse. Aus dem Edeka-Markt in der Innenstadt wird berichtet, dass die Treppe des Nebeneingangs spiegelglatt ist. Der Haupteingang sei wegen Installationsarbeiten blockiert. Um die Gefahrenstelle zu entschärfen, legt ein Markt-Mitarbeiter Pappe aus.

Update, 12. Februar, 14.08 Uhr: In Rhynern, auf der Straße An der Lohschule, hat sich ein Pakettransporter von DHL auf dem Seitenstreifen festgefahren. Die Feuerwehr ist vor Ort und hilft dabei, den Wagen wieder zu befreien.

Die Einsatzkräfte versuchen, den Wagen wieder auf die Straße zu befördern.

Update, 12. Februar, 13.02 Uhr: Autofahrer sollten aktuell den Hohefeldweg umfahren. Die Polizei hat diesen zwischen der Soester Straße und dem Caldenhofer Weg gesperrt. Dort sind die Mitarbeiter des ASH im Einsatz, um Eisplatten von der Fahrbahn zu entfernen.

Update, 12. Februar, 11.07 Uhr: Die Stadtwerke Hamm haben den Winter-Notfall-Fahrplan angesichts langsam besser werdender Straßenverhältnisse aktualisiert. Die Änderungen im Überblick:

Linie 3
In östliche Richtung fahren die Busse ab Haltestelle Daberg weiter auf der Kamener Straße bis zur Kreuzung Wilhelmstraße, dort biegen die Busse rechts ab und bedienen die Haltestelle Lohauserholzstraße. Die Busse fahren weiter in westliche Richtung ab Haltestelle Westenschützenhof bis zur Kreuzung Dortmunder Straße/Kamener Straße und biegen dort links in die Kamener Straße ab. Ab Haltestelle Daberg geht es weiter den üblichen Linieweg. Ab Haltestelle Wiescherhöfner Markt geht es geradeaus über die Kamener Straße bis zur Haltestelle Pelkum Amtshaus und ab dort wieder zurück Richtung Osten.

Linie 7
Die Fischerstraße ist gesperrt, eine Umleitung erfolgt über die Werlerstraße. Der Kandinskyweg und der Hellweg sind gesperrt, eine Umleitung erfolgt über den Langewanneweg.

Linie 17
In beiden Fahrtrichtungen befinden sich Beginn und Ende der Linie an der Haltestelle Langewanneweg.

Linie 7/17
Ab Haltestelle Schmiedestraße fahren die Busse nach rechts auf die Straße „Zum Trinkgut“, dann links die Johannes-Rau-Straße und dann weiter den normalen Linienweg.

Linie 22
In Richtung Rhynern fährt die Linie 22 den normalen Linienweg über die „Alte Salzstraße“, in Richtung Stadt fährt die 22 über die Unnaer Straße/Werler Straße. 

Hamm - Angesichts der frostigen Nacht kam es auch am Freitagmorgen auf den Straßen zu gefährlicher Glätte. Die Polizei meldet allerdings keine witterungsbedingten Unfälle. Heißt: Alle, die am Morgen schon unterwegs waren, sind offenbar sehr vorsichtig unterwegs gewesen. Am Wochenende wird das Wetter in NRW allmählich milder. Die Temperaturen gehen in den Plus-Bereich.

Schnee und Eis in Hamm: Unterschiedlicher Räumzustand

Ohnehin geht es an den meisten Stellen in Hamm wie am Donnerstag (hier klicken für unsere Berichterstattung zum Nachlesen!) weiter nur im Schneckentempo voran. Inzwischen sind zwar einige Hauptstraßen teilweise bis auf die Asphaltdecke vom Schnee befreit - etwa die Hafenstraße, die Werler Straße abschnittweise, die Kamener Straße oder die Römerstraße - dennoch sind die Straßenverhältnisse weiter schwierig.

Fabelhaft frostig: Das verschneite Hamm aus der Luft

Eindrücke von Hamm aus der Luft im Februar 2021
Eindrücke von Hamm aus der Luft im Februar 2021
Eindrücke von Hamm aus der Luft im Februar 2021
Eindrücke von Hamm aus der Luft im Februar 2021
Fabelhaft frostig: Das verschneite Hamm aus der Luft

Selbst dort, wo geräumt wurde, gibt es Engstellen. Zum Beispiel ist die Fahrbahn am Südring vor dem Stadtwerkehaus weiterhin auf eine Fahrspur verengt, an der Kreuzung Goethestraße/Bismarckstraße steht stadtauswärts nur eine anstatt drei Fahrspuren zur Verfügung.

Von Menschen, die von außerhalb nach Hamm einfahren, wird weiterhin gemeldet, dass die Straßenverhältnisse andernorts bereits wieder deutlich besser sind. Eine Beobachtung: Je näher man der Innenstadt - beispielsweise aus westlicher Richtung - kommt, desto schwieriger wird es. Bei vielen Lesern sorgt das für Frust. Selbst Lieferdienste sind aktuell vom Schnee ausgebremst.

Schnee in Eis und Hamm: Vorsicht an Gehwegen und Kreisverkehren

An etlichen Straßenrändern ist der vereiste Schnee meterweise aufgetürmt. Beim Überqueren der Straßen gibt es dadurch Probleme, auf den meist noch ungeräumten Gehweg zu kommen.

An Kreisverkehren ist beim Ausfahren Vorsicht geboten: Aus der an den Rand geschobenen Schneeschicht ragen die Bordsteinkanten der eigentlichen Verkehrsführung heraus. Wer nicht aufpasst und sich an der Schneelinie orientiert, läuft Gefahr, gegen die Kante zu fahren und sich die Reifen zu beschädigen.

Das große Aufräumen - Hamm total verschneit

Das große Aufräumen - Hamm total verschneit
Das große Aufräumen - Hamm total verschneit
Das große Aufräumen - Hamm total verschneit
Das große Aufräumen - Hamm total verschneit
Das große Aufräumen - Hamm total verschneit

Dass der Schnee bald schmilzt, ist noch nicht abzusehen. Am Freitag sollen die Temperaturen weiter deutlich unter 0 Grad Celsius bleiben. Für die Nacht sind Tiefstwerte von bis zu minus 20 Grad angekündigt. Am Sonntag soll das Thermometer erstmals knappe Werte im Plus-Bereich anzeigen, auch die Sonne soll lange scheinen. Allerdings: Schon die Nacht zu Montag bringt wieder eine frostige Abkühlung, bevor es in der kommenden Woche langsam wieder wärmer wird - und mit viel Regen auch nasser.

Während sich die meisten Hammer mit den Einschränkungen des Winterwetters inzwischen angefreundet haben oder den vielen Schnee in den freien Stunden genießen, ist der Temperatur-Sturz für Obdachlose lebensgefährlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare