Mehrere Kinder verletzt

Über Rot gefahren: Autos krachen auf Kreuzung zusammen - acht Verletzte

Schwerer Unfall in Hamm: Bei einer Kollision an der Kreuzung Goethestraße / Bismarckstraße sind acht Menschen verletzt worden.
+
Schwerer Unfall in Hamm: Bei einer Kollision an der Kreuzung Goethestraße / Bismarckstraße sind acht Menschen verletzt worden.

[Update] Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagabend in Hamm wurden acht Menschen verletzt, darunter vier Kinder. 

Hamm - Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Sonntag gegen 21.15 Uhr an der Kreuzung Goethestraße / Bismarckstraße. Ein 25-jähriger BMW-Fahrer wollte laut Polizei von der Goethestraße nach links in die Bismarckstraße einbiegen. 

Zur gleichen Zeit sei ein 36-jähriger VW-Fahrer auf der Goethestraße in Richtung Süden unterwegs gewesen und fuhr bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Es kam zum Zusammenstoß.

Schwerer Unfall mit acht Verletzten - Kreuzung voll gesperrt

Laut Polizeiangaben befanden sich im VW vier Kinder. Drei von ihnen wurden bei dem Unfall leicht, eines schwer verletzt. "Ebenfalls leicht verletzt wurden die Fahrer sowie eine weitere Mitfahrerin in jedem Fahrzeug", so die Polizei weiter. Zunächst hieß es, dass die Kinder im BMW gesessen hätten. Das korrigierte die Polizei am Montagmorgen aber.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz. Die Kreuzung wurde für die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 20.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare