Straße war vollgesperrt

Drei Fahrzeuge kollidiert: Mann bei Unfall auf Richard-Wagner-Straße schwer verletzt

Symbolbild Unfall Polizei
+
Die Richard-Wagner-Straße ist nach einem Unfall komplett gesperrt. (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der Richard-Wagner Straße ist am Donnerstagmorgen eine Person schwerverletzt worden.

Hamm - Die Polizei meldete gegen 7.50 Uhr einen Unfall auf der Richard-Wagner-Straße. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Kreuzung Goethestraße/Richard-Wagner-Straße. Gleich drei Autos waren demnach an dem Zusammenstoß 20 Minuten zuvor beteiligt, bei dem ein 23-jähriger Mann aus Ahlen schwer verletzt wurde.

Die Polizei gab Folgendes zum Unfallhergang bekannt: Ein 23-jähriger Honda-Fahrer fuhr über die Kreuzung Goethestraße/Richard-Wagner-Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Es kam dort zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 49-jährigen Hammers, als der Honda mit WAF-Kennzeichnen nach der Kreuzung nach links in eine Einfahrt auf der Richard-Wagner-Straße fuhr.

Schmerzen im Kopf- und Halsbereich

Durch die Wucht des Aufpralls gab es einen weiteren Zusammenstoß des Hondas mit einem VW eines 19-Jährigen, der an der Ampel auf der Richard-Wagner-Straße wartete. Der 23-jährige Ahlener wurde schwer verletzt in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Er klagte über Schmerzen im Kopf- und Halsbereich. Die Fahrer des Mercedes und des VW blieben unverletzt.

Es ist ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 9000 Euro entstanden.

Die Vollsperrung der Richard-Wagner-Straße wurde um 8.37 Uhr aufgehoben, sowohl in Richtung Norden als auch stadteinwärts. Im Berufsverkehr hatte es wegen der Sperrung für die Unfallaufnahme Verkehrsbehinderungen gegeben. Nach Ende der Sperrung rollte der Verkehr aber schnell wieder flüssig in beide Richtungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare