Am späten Abend

Alkoholisierter Fahrer (42) donnert mit Mercedes gegen Wohnhaus in Hamm

Ein Mercedes-Fahrer ist über eine Mauer hinweg gegen die Fassade eines Einfamilienhauses in Hamm-Pelkum gefahren.
+
Ein Mercedes-Fahrer ist über eine Mauer hinweg gegen die Fassade eines Einfamilienhauses in Hamm-Pelkum gefahren.

Ein alkoholisierter Mercedes-Fahrer (42) ist am späten Donnerstagabend in Hamm-Pelkum mit seinem Wagen gegen die Fassade eines Wohnhauses gekracht.

Hamm-Pelkum - Der 42-jährige Mercedes-Fahrer aus Selm befuhr der Polizei zufolge am Donnerstagabend, 19. August, gegen 23.40 Uhr die Kamener Straße außerorts in südliche Richtung. Auf Höhe der Einmündung Kerstheider Straße wollte er demnach nach rechts abbiegen. Dabei verlor er aber die Kontrolle.

Er fuhr ungebremst über die Mittelinsel der Kerstheider Straße sowie den westlichen Gehweg - und „schlug mit seinem Auto in die Fassade eines Einfamilienhauses ein“, so die Polizei.

Unfall an der Kamener Straße/Kerstheider Straße in Hamm

Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Es wurde abgeschleppt. Der 42-Jährige stand laut Polizei unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ihm wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 13.000 Euro, schätzen die Beamten.

Ein tödlicher Unfall hat sich - ebenfalls am späten Donnerstagabend - im Sauerland ereignet. Ein 20-jähriger Autofahrer krachte gegen mehrere Bäume. Er starb noch an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare