Hintergründe unklar

Streit mit Messer: Angreifer verletzt sich selbst schwer

Kriminalstatistik 2019: Über 6800 Messerangriffe in NRW
+
Einiges Aufsehen hat am frühen Dienstagabend ein Polizeieinsatz in Hamm erregt. Ein Messer war im Spiel, ein Mann wurde schwer verletzt.

Einiges Aufsehen hat am frühen Dienstagabend ein Polizeieinsatz auf der Kamener Straße erregt. Ein Messer war im Spiel, ein Mann wurde schwer verletzt.

Hamm - In einem leer stehenden Geschäftsraum an der Kamener  Straße waren am Dienstag gegen 17.30 Uhr offenbar drei Männer in eine Auseinandersetzung verwickelt, berichtet die Polizei. 

Ein 57-Jähriger soll mit einem Messer bewaffnet gewesen sein - seinen Angriff konnten ein 29-Jähriger und ein 21-Jähriger demnach abwehren. 

Streit mit Messer: Angreifer verletzt sich selbst

Dabei verletzte sich der Angreifer offenbar selbst schwer: Er zog sich laut Polizeibericht Schnittverletzungen an der Hand zu und muss stationär behandelt werden. Die beiden Jüngeren wurden leicht verletzt. 

Die Hintergründe der Auseinandersetzungen sind den Angaben zufolge unbekannt. Auf der Kamener Straße kam es im Zusammenhang mit dem Einsatz zu Verkehrsbehinderungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare