Rettungswagen vor Ort

Auto prallt gegen Bordstein, in stehenden Pkw und gegen Mülltonne

+
Auto prallt gegen Bordstein, in stehenden Pkw und gegen Mülltonne

[Update, Samstag, 10.04 Uhr] Beim Abbiegen verliert ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen - und löst damit eine Kettenreaktion aus.  

Hamm-Mitte - Der 18-jährige Fahrer des Unfallwagens, ein Audi A3, war gegen 17.30 Uhr von der Martin-Luther-Straße nach rechts auf die Sternstraße eingebogen und mit seinem Wagen ins Schleudern geraten. "Um eine Kollision mit dem Gegenverkehr auf der Sternstraße zu verhindern, lenkte er gegen, geriet auf den Gehweg der Sternstraße und stieß dort mit einem Baum und mehreren abgestellten Mülltonnen zusammen", schildert die Polizei den Unfallhergang.

Im Anschluss fuhr er wieder auf die Fahrbahn der Sternstraße und stieß dort mit dem stehenden BMW eines 22-Jährigen aus Hamm zusammen. Die umherfliegenden Mülltonnen verletzten einen 24-jährigen Fußgänger aus Hamm, der sich auf dem Gehweg befand. Weiterhin beschädigten die Mülltonnen eine Mauer und das Schaufenster der ADAC-Filiale. 

Der 18-jährige Audi-Fahrer, der 22-jährige BMW-Fahrer, seine 20-jährige Beifahrerin und der 24-jährige Fußgänger wurden bei dem Unfall verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus, das alle nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Sternstraße war ab Einmündung Martin-Luther-Straße in Fahrtrichtung Süden für die Dauer der Unfallmaßnahmen teilweise gesperrt, in Richtung Norden konnte der Verkehr einspurig geführt werden. Die Königstraße wurde im westlichen Bereich gesperrt. Der Gesamtschaden liegt Schätzungen der Polizei zufolge bei etwa 21.000 Euro. Der Führerschein des 18-jährigen Unfallverursachers wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare