Ursache steht fest

80.000 Euro Sachschaden bei Feuer in Grünstraße

+

[Update] Hamm - Bei dem Wohnungsbrand in der Grünstraße ist am Donnerstag ein Sachschaden von rund 80.000 Euro entstanden. Die Polizei teilte inzwischen auch die Ursache mit.

Den Angaben von Freitag zufolge brach das Feuer am Donnerstag gegen 13.20 Uhr im Obergeschoss aufgrund des unsachgemäßen Umgangs mit einem Elektrogerät aus. Die Wohnung in dem Mehrfamilienhauses unweit der Richard-Wagner-Straße ist nun unbewohnbar. Zwei Menschen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Das ist passiert:

Von außen war am Mittag eine starke Rauchentwicklung aus dem Fenster sichtbar gewesen. Im Wohnzimmer der Wohnung lag der 36-Jährige Bewohner auf der Couch und schlief. Der 33-jährige Nachbar bemerkte die Rauchentwicklung, öffnete die Wohnungstür, weckte den Schlafenden und half ihm aus der Wohnung.

Anschließend alarmierte er die Feuerwehr. Mehrere der 35 Kräfte gingen unter Atemschutz in das Gebäude und bekämpfte die Flammen. 

Beide Männer wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Grünstraße blieb während des Einsatzes für rund zwei Stunden lang gesperrt. Zwischen der Richard-Wagner-Straße und Alleestraße kam es zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 15.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare