Mehr Aufenthaltsqualität: 865.000 Euro fließen in den Viktoriaplatz

+
Der Viktoriaplatz wirkt derzeit nicht gerade einladend. Das soll sich ändern. Der Platz und auch der angrenzende Spielplatz werden neu gestaltet und sollen durch kleinere Teilbereiche schöner werden.

Hamm-Westen - Für 865.000 Euro sollen der Viktoriaplatz und der angrenzende Spielplatz an der Steinstraße umgestaltet werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat jetzt die Verwaltung vorbereitet.

100.000 Euro kommen aus städtischen Mitteln, 765.000 Euro werden durch Mittel aus der EU, dem Bund und dem Land bestritten. Aus Sicht der Verwaltung können der Viktoriaplatz und das Umfeld der besonderen Bedeutung, die diesem Bereich als zentraler Stadtteilplatz zukommt, nicht in vollem Umfang gerecht werden. Die Umgestaltung solle dazu beitragen, das große Potenzial, das die Flächen bieten, abzurufen.

Die Aufenthaltsqualität soll auf dem Viktoriaplatz erhöht werden. Dazu soll der Platz von der Straße getrennt und in kleinere Bereiche aufgeteilt werden. Um diese Planungsziele zu erreichen, werden 1125 Quadratmeter der Fläche entsiegelt und begrünt. Zusätzlich werden drei Pflanzinseln angelegt, die den Platz unterteilen. Ein Pflanzrahmen, der den ortsbildprägenden Platanenbestand integriert, trennt den Verkehr und das Innere der Fläche.

Die Verwaltung ist sich sicher, dass dort zwei kleine Plätze innerhalb des Viktoriaplatzes mit hoher Aufenthaltsqualität entstehen.

Die innere Platzfläche ist von drei Seiten mit Pflanzinseln umgeben und grenzt sich zur Straße ab. Hier werden kleine Sitzbereiche geschaffen, der vorhandene Brunnen wird modernisiert. Mit einer Grundfläche von rund 360 Quadratmetern biete dieser Bereich genügend Platz für kleine Veranstaltungen.

Spielplatz mit in der Planung

Mit in die Gesamtplanung aufgenommen wird auch der Spielplatz an der Steinstraße. Der neue Spielplatz wird nach den Vorstellungen der Stadt sehr großzügig gestaltet. „Zukünftig prägen große Rasenflächen und die alten Bäume das Gelände“ schreibt die Verwaltung.

An den Kreuzungen der Wege, nahe der Sandspielflächen, werden Rundbänke mit Lehne aufgestellt. Hier können Eltern in der Nähe ihrer Kinder sitzen, Schulkinder können sich hier treffen. Im Norden wird eine Sitzfläche für Jugendliche errichtet, die mit einem Netz als Liegefläche kombiniert wird.

Lesen Sie auch:

Anwohner, Nutzer und Stadt Hamm räumen Viktoriaplatz auf

"Arbeiterstrich" und Prostitution: Stadt gibt Entwarnung im Westen

Müll, Wildparker und Fäkalien auf dem Viktoriaplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare