Absperrungen vom Winde verweht

(Un)Ruhe am Nordring: Pausieren die Arbeiten auf der Baustelle?

+
Sturmschäden im Bereich Nordring/Agnesstraße.

Hamm - Laues Lüftchen oder stürmische Zeiten auf der Großbaustelle am Nordring? Der kräftige Wind am vergangenen Wochenende hatte die Absperrungen in Teilen zerlegt. Behoben wurde Schaden erst am Dienstag. Überhaupt machte der Bereich zuletzt einen verlassenen Eindruck.

Erst am Dienstagmittag wurden die Schäden von Mitarbeitern der ausführenden Baufirma wieder behoben. Auch sonst schien sich in den vergangenen Tagen wenig zu tun im sensiblen Baustellenbereich entlang der Musikschule. Nach Darstellung von Anne-Kathrin Lappe vom verantwortlichen Lippeverband gibt es allerdings keine Ferienruhe.

Der Eindruck trüge womöglich, weil zum einen die Stadtwerke aktuell diverse Schwerpunktarbeiten durchführten und zum anderen die Baufirma selbst weniger sichtbare Arbeiten wie den Transport von Erdreich erledige, glaubt Lappe. Spätestens am Donnerstag sollten die Kanalsanierungsarbeiten auch wieder sichtbar fortschreiten, verspricht sie.

Laut Planung soll die Baustelle nach den Sommerferien zum Finale auf die große Kreuzung Ostenallee/Heßlerstraße/Nordring wandern. Informationen zu möglichen Auswirkungen inklusive der dann geltenden Übergangs-Verkehrsführung liegen noch nicht vor.

Lesen Sie auch:

Neue Baustellen in Hammer Innenstadt sorgen für Staus

Radlerfalle an Baustelle auf Ostenallee: Stadt reagiert

Vorarbeiten an Kanalkante - Behinderungen auf Adenauerallee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare