1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Spielparadies Nordringpark fast fertig - Szenetreff soll bleiben

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Der Szenetreff im Nordringpark.
Der Szenetreff im Nordringpark (Blickrichtung Westen, links ist der Pavillon zu sehen). © Scharapow

Die in Kürze geplante Eröffnung des umfangreich umgebauten Nordringparks hat keinen Einfluss auf die Existenz des Szenetreffs rund um den Pavillon im Park. Dieser gilt der Innenstadt-Drogenszene als wichtigster Aufenthaltsort.

Hamm – Nach Angaben von Stadtsprecher Tom Herberg gibt es derzeit keine Abrisspläne für den Unterstand beziehungsweise eine Verlegung des Szenetreffs unweit der umgebauten Bereiche des Nordringparks. Damit tritt er auf WA.de-Nachfrage entsprechenden Gerüchten entgegen.

Nach seinem Umbau soll der Park eine attraktive Verbindung zwischen der Innenstadt und der Kanalkante am Wassersportzentrum sein, darüber hinaus richten sich viele neue Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten auch und besonders an Familien. Die Stadt setzt auf eben diesen Punkt, um mögliche Konflikte zu vermeiden: „Durch eine höhere Frequentierung wird es im gesamten Bereich sicherlich mehr soziale Kontrolle geben“, glaubt Herberg. Man werde den Bereich und die Entwicklung vor Ort „aber natürlich genau im Blick behalten“.

Der Nordringpark aus der Vogelperspektive.
Der Nordringpark aus der Vogelperspektive: Im roten Kringel liegt der Szenetreff, die gelben Kreise umreißen grob die umgebauten Bereiche, links ist das Wassersportzentrum zu sehen. © Hans Blossey

Treff liefert Schlagzeilen und Diskussionen

Der Szenetreff „auf dem Präsentierteller“ der Stadt wird in der Öffentlichkeit immer wieder ebenso intensiv wie kontrovers diskutiert. Passanten beklagen sich oft über Störungen und Funde von Spritzen und anderen Junkie-typischen Dingen im Umfeld. Ende Februar wurde am Pavillon ein Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. In unregelmäßigen Abständen taucht die Polizei dort für überraschende Kontrollaktionen auf.

Eine öffentliche Eröffnung des „neuen“ Nordringparks plant die Stadt im Mai. Etwa zeitgleich soll die Gastronomie des Wassersportzentrums („R-Café“) auf der gegenüberliegenden Seite der Adenauerallee fertig und nutzbar sein.

Auch interessant

Kommentare