Tischtennis-Elite in Hamm: Stadt investiert 400.000 Euro

+
Die Halle an der Friedensschule erhält derzeit einen neuen Boden, das Licht wurde bereits erneuert.

Hamm - Kurz vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro richtet der TTC Grün-Weiß Hamm am 15. und 16. Juli ein Olympia-Vorbereitungsturnier für die Tischtennis-Weltelite in den beiden Dreifachturnhallen an der Friedensschule aus.

Die baulichen Voraussetzungen dafür werden derzeit geschaffen. 400.000 Euro investiert die Stadt in die ältere Halle. „Das ist toll. Ohne diese Maßnahmen hätte das Turnier hier nicht stattfinden können“, sagte Organisator Theo Vatheuer vom TTC GW Hamm bei einem Ortstermin.

Um rechtzeitig bis Ende Juni fertig zu werden, damit unter anderem die beiden Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll an die Platten treten können, musste der Rat per Dringlichkeitsentscheidung grünes Licht für die Baumaßnahmen geben. Erneuert wurden und werden die Elektronik, die Beleuchtung sowie der Hallenboden inklusive Dämmung der Bodenplatte. Repariert werden der Prallschutz und die Holzwand im Zuschauerbereich.

Die neue Beleuchtung ist bereits fertig, die alte entsprach nicht den Anforderungen der International Table Tennis Federation. Nach den Richtlinien des ITTF muss die Beleuchtungsstärke, gemessen in Höhe der Spielfläche, über die gesamte Spielfläche mindestens 1000 Lux betragen. Damit ist die alte Halle genauso hell wie die neue.

Und auch beim Boden erfüllt die Stadt die Wünsche der Tischtennisfreunde. So wurde ein Rot-Ton gewählt, der der bei internationalen Wettkämpfen verwendeten Hallenbodenfarbe sehr nahe kommt.

Natürlich bekommt der Boden auch die Feldeinteilungen für den Sportunterricht und den anderen Vereinssport. Neu dabei sind die Halterungen für Badminton, hierfür wurden extra Kernbohrungen durchgeführt. Und auch Slackline ist hier künftig möglich. Zunächst aber freut sich Hamm auf Weltklasse-Tischtennis.

Der Vorverkauf hat begonnen, Karten gibt es unter anderem beim Westfälischen Anzeiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare