Schaufensterscheibe eingeschlagen

Dumm gelaufen: Einbrecher erbeuten nur Handy-Attrappen

+

Hamm-Mitte - Das dürften die Einbrecher sicherlich anders geplant haben. Sie schlugen in der Stadtmitte die Schaufensterscheibe eines Mobilfunkgeschäfts ein und erbeuteten aus der Auslage vier Handys. Die waren allerdings nur Dummys. 

Der oder die unbekannten Täter nahmen irgendwann in der Zeit zwischen Donnerstag, 19 Uhr, und Freitag, 8 Uhr, das Mobilfunkgeschäft an der Weststraße / Ecke Rödinghauserstraße in den Fokus. Sie schlugen die Schaufensterscheibe ein und entwendeten vier Handys aus der Auslage. Wie die Polizei berichtet, handelte es sich dabei aber nur um Attrappen.  

Ob es die Einbrecher tatsächlich auf Handy-Dummys abgesehen haben, darf bezweifelt werden, auch wenn die täuschend echt aussehenden Attrappen für den einen oder anderen Sammler einen gewissen Wert haben. Der dürfte allerdings unterhalb des Sachschadens liegen, den die Täter anrichteten. Die Polizei schätzt ihn auf 300 Euro. 

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/9160 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare