Lichterketten geschreddert - Jetzt gibt's Neues vom Häcksler

+
Baumfällarbeiten am Markt.

Hamm – Zwei Lichterketten sind in den Häcksler gewandert; nun will die Stadt dem Verein Cíty Ost eine neue Beleuchtung als Ersatz spendieren.

Das kündigte Marc Berendes vom Oberbürgermeisterbüro am Donnerstag an. Tags zuvor hatten Mitarbeiter des Grünflächenamtes am Marktplatz unangekündigt vier Kugelahorne entfernt – und die Weihnachtsbeleuchtung gleich mit. (Hier klicken für unseren Bericht dazu.)

 „Reden hilft“, sagte Berendes gegenüber dem WA, ohne die Vorgänge, die zu jener denkwürdigen Entscheidung am Mittwochmorgen geführt hatten, weiter aufzuschlüsseln oder gar zu rechtfertigen. So viel nur: Er kenne jetzt mehrere Versionen zu dem Thema, sagte Berendes. Anfangs sei gut kommuniziert worden, später dummerweise gar nicht.

Entfernung der alten Bäume zugestimmt

Er selbst wollte Brokbals den Vorschlag zu unterbreiten, von Seiten der Stadt neue Lichterketten zu sponsern. Eine entsprechende Absprache sei mit dem Stadtmarketing getroffen. Wann die Beleuchtung angebracht werde, sei dann in Abhängigkeit von der neuen Bepflanzung abzustimmen. Vorgesehen sind hier zwei Blumeneschen.

Die Bezirksvertretung Mitte hatte der Entfernung der alten Bäume zugestimmt. Darüber, wann dies geschehen würde, gab es keine verbindlichen Informationen. Deshalb waren die Ketten in den Bäumen geblieben. Bis Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare