Rabiates Trio will Geldautomat neben Bordell knacken

+
Den Geldautomaten hier an der Hafenstraße wollten Unbekannte mit Gewalt herauslösen. Unmittelbar daneben befindet sich ein (aktuell wegen Corona geschlossenes) Bordell.

Mit roher Gewalt haben sich drei Unbekannte am Geldautomaten neben einem Hammer Bordell zu schaffen gemacht. Dabei wurden sie beobachtet.

Hamm - Am Donnerstagmorgen gegen 4.20 Uhr bemerkte ein Radfahrer drei Männer, die gerade dabei waren, einen Geldautomaten an der Hafenstraße mit einer Brechstange aufzuhebeln. Das teilte die Polizei mit. Der Zeuge habe den Männern fragend zugerufen, ob sie Geld klauen wollen. Das genügte offenbar bereits, um sie nachhaltig zu verschrecken: Kurz darauf stiegen sie in einen schwarzen Audi und flüchteten … ohne Beute.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe: Alle Männer waren dunkel gekleidet und trugen einen ebenfalls dunklen Mund-Nasen-Schutz. Einer von ihnen hatte eine dunkle Hautfarbe. Hinweise zu den Tatverdächtigen und dem schwarzen Audi nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Der besagte Geldautomat befindet sich am Gehweg zwischen einem Bordellbetrieb und einem Spielcasino. Allein diese Tatsache hatte ihm im Herbst 2016 größere mediale Aufmerksamkeit beschert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare