Farbenfirma Prosol bezieht Halle am Schwarzen Weg

+
In die neue Halle an der Ecke Schillerstraße/Schwarzer Weg soll in etwa zwei Wochen die Firma Prosol Lacke und Farben GmbH einziehen.

Hamm - Eigentlich wollte Grundstückseigentümer Joachim Mohs die neue Lagerhalle an der Ecke Schillerstraße/Schwarzer Weg für die Firma Fema Farben + Putze GmbH als Mieter errichten. Doch dann kam alles ganz anders.

Fema hatte sein Verkaufs- und Auslieferungslager nach Hamm verlegt. Dann entschied sich der amerikanische Mutterkonzern anders, und der Unternehmen war innerhalb kürzester Zeit schon wieder Geschichte in Hamm. E

nde März erhielt mit der Prosol Lacke und Farben GmbH nun ein neuer Mieter den Zuschlag. Das Unternehmen mit 70 Standorten in Deutschland, Österreich und Frankreich handelt seit 1949 mit Lacken, Farben und Zubehör und ist seit 2012 auch selbst Hersteller.

Die Verkaufsfläche im vorderen Gebäude ist inzwischen eingerichtet, der Verkauf läuft nahtlos weiter – nur die neue Halle ist noch nicht übergeben. Hier seien noch Restarbeiten auszuführen, sagte Stefan Heppner, bei Prosol zuständig für die Standortentwicklung. Er rechnet damit, dass die Halle in etwa zwei Wochen bezugsfertig ist. Dort werden Dämmstoffe lagern, die Prosol von Fema übernommen hat.

Auch das Außengelände soll ein neues Gesicht erhalten. Unter anderem werde die Einfahrt verlegt, so Heppner, und Park- und Grünflächen würden in Kürze gestaltet. Die ehemaligen Fema-Mitarbeiter seien übernommen worden. Momentan laufe noch ein Einstellungsverfahren. Zwischen fünf und acht Mitarbeiter sollen laut Heppner einmal in Hamm beschäftigt sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.