1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Hammer Polizei stoppt Bande von Fahrraddieben dank GPS-Tracker

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Die geklauten Fahrräder wurden in zwei Garagen gelagert.
Hochwertiges Diebesgut auf zwei Rädern: Die geklauten Fahrräder wurden in zwei Garagen gelagert. © Polizei Hamm

Die Hammer Polizei hat einer Bande aggressiver Fahrraddiebe das Handwerk gelegt. Ein in einem der Räder verbautes GPS-Gerät war dabei Gold wert.

Hamm - Mitte September 2021 waren einer Frau und ihrem Sohn ihre vor dem Cinemaxx geparkten Fahrräder gestohlen worden. Eines der Räder - ein hochwertiges Montainbike - war mit einem im Rahmen verbauten GPS-Tracker versehen. Dieses wurde von dem 21-Jährigen am Folgemorgen ein paar hundert Meter entfernt an der Münsterstraße geortet. Umgehend informierte der junge Hammer die Polizei, die mit ihm gemeinsam zum Ort der Ortung fuhr.

Dort entdeckten die Beamten zu ihrer Überraschung nicht nur das geortete Bike, sondern jede Menge weitere Fahrräder. Und nicht nur das: Die Einsatzkräfte erwischten auf einem Garagenhof drei Männer auf frischer Tat: Die 24, 28 und 31 Jahre alten Hammer verluden gerade im Moment mehrere Fahrräder in einen weißen Kastenwagen. Wie Polizeisprecherin Hannah Reineke am Montag zusammenfassend mitteilte, wurden an jenem 19. September in zwei Garagen insgesamt 32 hochwertige Fahrräder - hauptsächlich Pedelecs - sowie ein E-Scooter aufgefunden.

Dass die Polizei in einer Art Wespennest gelandet war, zeigte sich schnell: Die drei Männer gaben nämlich an, die Fahrräder nicht selbst zu stehlen, sondern Abnehmer verschiedener Zulieferer zu sein und die Räder dann auf Trödelmärkten im Ruhrgebiet weiterzuverkaufen. Die Garagen in Hamm dienten lediglich als Lagerort, an dem sie die Räder für den Weitertransport vorbereiteten.

GPS-Tracker für Fahrräder

GPS-Ortungsgeräte für Fahrräder kosten je nach Art und Qualität zwischen 30 und 200 Euro. Neben hochwertigen Schlössern können sie vor allem für Besitzer hochwertiger Räder interessant sein. Für hilfreiche Informationen klicken Sie sich in diesen Bericht.

Aber Achtung: Professionelle Fahrraddiebe kennen diese Varianten natürlich und versuchen häufig, die kleinen Tracker möglichst schnell auszubauen. Auch im vorliegenden Fall aus Hamm wurde das offenbar versucht, wie entsprechende Spuren am Rad zeugen... gelungen ist es zum Glück nicht. - han

Polizei Hamm stoppt Fahrraddiebe: insgesamt fünf Festnahmen

Nach umfangreichen Ermittlungen nahm die Hammer Polizei zwei weitere Männer fest, die in Hamm jede Menge Fahrräder entwendet und diese anschließend an Hehler weiterverkauft hatten:

Einer der Männer ist ein 51-Jähriger, den Polizisten im Rahmen eines Ladendiebstahls antrafen; kurzerhand vollstreckten sie damit den zuvor erwirkten Untersuchungshaftbefehl.

Gegen die zweite Person, einen 39-Jährigen, wurde ebenfalls Untersuchungshaftbefehl erlassen: Der Mann wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Dank der intensiven Zusammenarbeit zwischen Beamten der Polizeiwache Mitte und den Ermittlern konnte der 39-Jährige schließlich am Freitag, 15. Oktober, gegen 9.45 Uhr, festgenommen werden. Ein Bezirksdienstbeamter hatte den 39-Jährigen radelnd auf der Südstraße gesehen und ihn für eine Kontrolle gestoppt. Zwar versuchte der Dieb noch, in Richtung Süden zu fliehen - er konnte jedoch direkt eingeholt und zu Boden gebracht werden. Anschließend fuhr er im Streifenwagen direkt ins Gewahrsam; er sitzt nun ebenfalls in Untersuchungshaft.

Polizeieinsatz auf der Südstraße am Freitagvormittag.
Hier nehmen Polizisten auf der Südstraße den 51-Jährigen fest. Links (vor dem „Hotel Stadt Hamm“) ist offenbar „sein“ Fahrrad zu sehen. © Hanke

Gegen die 24, 28 und 31 Jahre alten Hammer ermittelt die Polizei wegen gewerbsmäßiger Hehlerei.

Polizei Hamm stoppt Fahrraddiebe: Fotos der Fundstücke bald online

17 der 32 in den Garagen aufgefunden Räder konnten durch die Polizei bereits den jeweiligen Besitzern zugeordnet werden: Es handelt sich dabei ausschließlich um Fahrräder, die in Hamm gestohlen wurden - ein Großteil davon im September 2021.

Fotos der Räder, die von der Polizei bisher nicht zugeordnet werden konnten, sollen „in Kürze“ (wann genau, ist noch offen) voraussichtlich auf dem Onlineportal der Polizei veröffentlicht werden. Die Polizei bitte daher darum, nicht selbstständig Kontakt aufzunehmen, falls jemand sein eigenes vermisstes Fahrrad unter den jetzt aufgefundenen vermutet. - han/hr

Die Hammer Polizei bittet eindringlich:

Notieren Sie sich die Rahmennummer Ihres Fahrrades! Dadurch kann die Polizei im Fall eines Diebstahls umgehend die Ermittlungen aufnehmen, eine Fahndung einleiten und prüfen, ob Ihr Rad unter aufgefunden Fahrrädern ist. Sie können Ihr Fahrrad auch ganz einfach online registrieren. Mehr dazu unter https://www.zuhause-sicher.de/index.php?id=465.

Auch interessant

Kommentare