Pläne für Kanalquartier liegen aus

+
So sieht das Kanalquartier aus der Perspektive der Planer aus. Die Gebäude sind Platzhalter.

Hamm - Die Stadt macht Ernst mit dem Bau des Kanalquartiers. Der erste Ausbauplan wird jetzt ausgelegt.

Der Ausbauplan für das Projekt „Kanalquartier“, Ausbau Schleusenplatz mit Zuwegungen zum Wassersportzentrum hängt von Montag, 20. Mai, bis Mittwoch, 5. Juni, im Technischen Rathaus im Tiefbau- und Grünflächenamt in den Räumen A1.114 bis A1.119 sowie am Info-Point während der Dienststunden aus. Außerdem liegen der Ausbauplan im Bürgeramt Mitte.

Während dieser Zeit kann jeder die Ausbaupläne einsehen und im Tiefbau- und Grünflächenamt weitere Informationen einholen. Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge zu den Ausbauplänen sind möglich. Der öffentliche Aushang und die Infos beruhen allerdings nicht auf einer Rechtsvorschrift. Deshalb ist ein Rechtsmittel bei Nichtberücksichtigung von eventuell erhobenen Änderungs- oder Ergänzungsvorschlägen nicht gegeben.

Mit dem Kanalquartier (früher: Kanalkante) will die Stadt das Südufer des Datteln-Hamm-Kanals im Bereich der Altstadt aufwerten. Vorgesehen sind ein Wassersportzentrum auf dem bisherigen Sportplatz des Gymnasium Hammonense, eine Wegeverbindung zum Marktplatz sowie weitere Wohn- und Geschäftsbebauung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare