Statt Bürgerversammlung erfolgt öffentliche Beteiligung nun einzeln oder übers Internet

Keine Bürgerversammlung: Dennoch nächster formaler Schritt für „Pirates“-Neubau

Wie in dieser Grafik könnte der Pirates-Neubau einmal aussehen.
+
Wie in dieser Grafik könnte der Pirates-Neubau einmal aussehen.

Die „Meile“ ist traditionell eine der wichtigsten Ausgeh- und Vergnügungsstraßen der Hammer Innenstadt. „Pirates“-Wirt Karsten Plass plant seit geraumer Zeit eine Erweiterung beziehungsweise einen Neubau für seine Gastronomie.

Hamm – Ein anfangs geplantes Piratenschiff ließ sich nicht realisieren, nun hat Plass mit einem Architekten Pläne für einen neuen, L-förmigen Gebäudekomplex auf der benachbarten Freifläche zum Marienhospital hin entwickelt. Doch bis tatsächlich Baurecht herrscht, müssen mehrere formale Schritte erfolgt sein.

Um das städtebauliche Konzept an dieser Stelle umsetzen zu können, hat der Rat der Stadt Hamm in seiner Sitzung am 21. Mai 2019 bereits der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 01.012 – Santa-Monica-Platz zugestimmt. Gemäß Baugesetzbuch sollte für diese Änderung des Bebauungsplans die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung als Bürgerversammlung durchgeführt werden.

Keine Bürgerversammlungen

Doch aufgrund von Corona kommt es nun anders: Im März beschloss der Rat aus aktuellem Anlass, bis auf Weiteres auf die Durchführung von Bürgerversammlungen bei Bauleitplanverfahren zu verzichten. Stattdessen gibt es eine Besprechungsmöglichkeit bei der Verwaltung sowie parallel eine Online-Beteiligung im Internet für eine Dauer von zwei Wochen.

Deshalb finden in der Zeit von Montag, 20. April, bis einschließlich Montag, 4. Mai, die Möglichkeit zur Besprechung sowie eine Online-Beteiligung zur geplanten Aufstellung des Bebauungsplans statt. Bürger können sich im Rahmen dieser Besprechungsmöglichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, über die voraussichtlichen Auswirkungen und über alternative Lösungsmöglichkeiten informieren und diese erörtern. Die Planungsunterlagen sind hier im Internet-Bauportal der Stadt Hamm einsehbar.

Telefonische Sprechstunde beim Stadtplanungsamt

Darüber hinaus können sich interessierte Bürger während der Dienststunden telefonisch direkt an das Stadtplanungsamt unter Telefon 17-4101 wenden, um die Planungen telefonisch zu erörtern oder einen Termin zur Einsichtnahme der Planung zu vereinbaren.

Nach der Öffentlichkeitsbeteiligung folgt ein Offenlegungsbeschluss des Satzungsentwurfs durch den Rat, daraufhin eine weitere Möglichkeit für Bürger, zu den Plänen Stellung zu beziehen, und schließlich der eigentliche Satzungsbeschluss und die öffentliche Bekanntmachung. Damit herrscht dann Baurecht. Realistisch sei das Anfang 2021, sagte Stadtsprecher Lukas Huster.

Bereits vor knapp einem Jahr gab der Stadtrat grünes Licht für das Pirates-Party-Projekt.

Lesen Sie auch

Versiegelte Meilen-Betriebe nach Razzia wieder geöffnet

Polizei schließt das "Pirates" auf der Meile - Das war der Grund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare