Die Weststraße soll ein Lichterdach bekommen

Diese Animation überzeugte seinerzeit in der City Ost. Nun möchte auch die IG „Weststraße mittendrin“ ein Lichterdach.
+
Diese Animation überzeugte seinerzeit in der City Ost. Nun möchte auch die IG „Weststraße mittendrin“ ein Lichterdach.

Ein „Lichterdach“ für die Weststraße: Die Interessengemeinschaft strebt eine Umsetzung dieser Idee noch für dieses Jahr an.

Hamm – Es werde Licht in der Weststraße: Die Interessengemeinschaft „Weststraße mittendrin“ will bereits für die kommende Winterzeit eine neue Beleuchtung für den Bereich zwischen Westentor und Nordstraße anschaffen. Vorbild ist die Oststraße mit ihrer Winter- und Weihnachtsbeleuchtung. Die über den Verein City Ost erworbene Beleuchtung ist auf sehr gute Resonanz gestoßen.

„Das geplante Lichterdach in der Weststraße soll dazu beitragen, den zentralen Bereich der Innenstadt attraktiver zu gestalten“, sagt Knud Skrzipietz vom Stadtmarketing, das die Interessengemeinschaft (IG) in ihrer Planung unterstützt. Die Beleuchtung solle die Weststraße im Zick-Zack-Kurs überspannen und mit LED-Leuten realisiert werden.

Um das Projekt umsetzen zu können, will die IG den Verfügungsfonds anzapfen. Über den Verfügungsfonds soll sich die Stadt Hamm mit 50 Prozent an den Kosten beteiligen. Auf diese Weise war auch die Beleuchtung in der Oststraße umgesetzt worden.

Alle Eigentümer müssen zustimmen

Fachfirmen sollen die Lichterketten an verschiedenen Hausfassaden befestigen und dabei natürlich alle Auflagen berücksichtigen. Das ist nur möglich, wenn alle Eigentümer zustimmen – ohne die Bereitschaft der Hausbesitzer wird nichts aus den Plänen. Noch lägen nicht alle Zustimmungen vor, so Skrzipietz. Er sei zuversichtlich, dass letzte fehlende Rückmeldungen bald eingingen.

Nach der Abstimmung mit den Hauseigentümern folgen dann die weiteren Schritte: Die IG wird mehrere Angebote für unterschiedliche Varianten der Beleuchtung einholen, die Anliegern in einem Abendtermin vorgestellt werden sollen. Basierend auf den Ergebnissen sollen dann die weiteren Schritte initiiert werden, unter anderem der Antrag auf Mittel aus dem Verfügungsfonds.

Einladung für die Anlieger

Seit knapp einem Jahr ist die Interessengemeinschaft aktiv: ob gemeinsamer Auftritt, die „Mittendrin-Samstage“ an jedem ersten Samstag im Monat, die Social-Media-Arbeit oder Projekte wie das „Lichterdach“. Alle Anlieger der Weststraße lädt die IG am Dienstag, 10. März, um 19.15 Uhr ins Büro Innenstadt, Oststraße 9, ein. Den Besuchern wollen die Mitglieder einen Überblick über die bisherige und aktuelle Arbeit geben und mit ihnen über weitere Ideen diskutieren. Ein Thema wird die angestrebte Qualitätsoffensive sein.

In interner Runde wählt die Interessengemeinschaft zuvor (18.30 Uhr, ebenfalls Büro Innenstadt) eine Sprecherin und einen Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare