Neueröffnungen, Mut und bunter Mix

Lotto Sonntag und vieles mehr: Die Oststraße erfindet sich neu

+
Lotto Sonntag zieht in der Oststraße um.

Eigentlich gehört die Oststraße zu jenen Innenstadtbereichen, denen Handelsexperten regelmäßig nicht die rosigste Zukunft voraussagen. Wie gesagt: "eigentlich"...

Hamm – Immer wieder ist von sterbendem Einzelhandel und einer Konzentration auf zentrale Bereiche die Rede. Doch in der Oststraße scheinen die Dinge anders zu liegen. Der Leerstand ist gering, die Straße zwischen Spielwaren Kremers und dem Marktplatz hat zuletzt eine beachtliche Renaissance erlebt.

Zustande gekommen ist ein Mix aus teils hoch spezialisiertem Einzelhandel, einem reichhaltigen gastronomischen Angebot, Dienstleistern, Werkstätten, Vereinen und gemeinnützigen Organisationen. Unterm Strich also das, was anderswo gerne gelobt wird – nicht zuletzt, weil diese Tummelplätze inhabergeführter Betriebe selten geworden sind.

Lesen Sie auch:

Gefangen im Weltall: Test-Team rätselt sich durch Escape-City

Humanitas hat die Kisten gepackt: Mitte November eröffnet der neue Laden

Situation in Oststraße spitzt sich zu: "Wie unsichtbare Wand" (2017)

Mutige unternehmerische Entscheidungen

Dass Handel und Immobiliengeschäfte schnelllebig sind, zeigt sich auch in der Oststraße. Allein in den vergangenen eineinhalb bis zwei Jahren hat sich das Karussell ordentlich gedreht. Teils stehen mutige unternehmerische Entscheidungen dahinter. Einige Beispiele:

  • Escape City Hamm hat unter der Hausnummer 61 nach umfangreichem Innenumbau in diesem Frühjahr seinen Betrieb gestartet.
  • An der Oststraße 52 haben sich der Verein Autismus Ostwestfalen-Lippe und die Frida gGmbh mit einem Büro angesiedelt. Der Verein unterstützt Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen, die gGmbH bietet weitere Förderung und familienunterstützende Dienste.
  • Unter der Hausnummer 38 (früherer Standort Spielwaren Kremers) ist Contact Factory als Berater für Marketing und Vertrieb und als Outlet-Verkauf eingezogen.
  • Umgezogen sind die Westfälische Unternehmensberatung und die Fahrschule Drive-up, beide von der Hausnummer 38 zur 45 beziehungsweise 50.
  • Umziehen und neu eröffnen wird am 3. Dezember auch die Lotto-Annahmestelle, Poststelle und Tabakwaren- und Zeitschriftenhandlung von Markus Sonntag. Der Betrieb zieht von Hausnummer 7 ins Ecklokal (ehemals Café Egoist) Nummer 21.

Mit Sonntags Umzug ist der ehemalige Eisen-Wilms-- und spätere Betten-Reinhard-Komplex Ecke Oststraße/Antonistraße wieder komplett belegt. Hier befinden sich dann eine Arztpraxis und der Verein Humanitas.

Sonntag seit 22 Jahren am selben Standort

22 Jahre war Sonntag am alten Standort, dann entschied er sich für ein neues Ladenlokal. Nicht wegen einer Vergrößerung oder eines auslaufenden Mietvertrages, sondern aus anderen „betrieblichen Gründen“, wie er sagt. In enger Abstimmung mit West Lotto und DHL wurde er wenige Meter entfernt fündig.

Sonntag, der gebürtiger Hammer ist und in Ahlen lebt, hätte auch einen Standort in Münster beziehen können, entschied sich aber aus langer Verbundenheit für Hamm. „22 Jahre sind eine lange Zeit“, sagt er. „Zu uns kommen viele Stammkunden. Das war die richtige Entscheidung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare