Neubau für Fraunhofer-Zentrum in Hamm

+
Der erste Spatenstich.

Hamm - Im Hammer Osten hat der Aufbau eines Wissenschaftszentrums im Umfeld der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) begonnen. Gestern wurde der erste Spatenstich für ein privat finanziertes Bürohochhaus gesetzt, in das HSHL-Einrichtungen und das Fraunhofer-Anwendungszentrum Symila einziehen sollen.

Der Neubau entsteht im Paracelsuspark, gegenüber dem Hochschul-Campus an der Marker Allee; als Investoren treten Dr. Ulrike Hesse und der Architekt Frank Degener auf, die das Gelände der früheren Paracelsus-Kaserne 2012 erworben hatten. Der Entwurf des dreieinhalbgeschossigen Bürohauses stammt von Degener selbst.

Für den Bau eines öffentlichen Innovationszentrums im Hochschulumfeld laufen noch Verhandlungen; eine Entscheidung soll zum Jahresende fallen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare